Bie­ter­kampf im Tele­com­sek­tor

AME­RI­KA War­ren Buf­fett wet­tet auf Las Ve­gas – Moo­dy’s stuft Al­coa zu­rück – Chi­na hat Hun­ger auf Us-fleisch

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - CG

wi­re (4.50 $ am Don­ners­tag, +31,6% im Wo­chen­ver­gleich). Der Sa­tel­li­ten-TV-An­bie­ter Dish Net­work (39.52 $, +0,3%) hat sein Kauf­an­ge­bot über­ra­schend auf 4.40 $ pro Ak­tie er­höht. Eben­so am Breit­band­mo­bil­funk­be­trei­ber in­ter­es­siert ist der Tele­com­kon­zern Sprint Nex­tel (7.34 $, +0,4%), der 3.40 $ pro Ti­tel bie­tet und be­reits mass­geb­lich an Cle­ar­wire be­tei­ligt ist. Sprint selbst wird vom ja­pa­ni­schen Kon­kur­ren­ten Soft­Bank um­garnt, wo­bei für die­sen De­al die Kon­trol­le von Cle­ar­wire ei­ne wich­ti­ge Rol­le spielt.

War­ren Buf­fett wet­tet auf Las Ve­gas. Sei­ne In­vest­ment­ge­sell­schaft Berk­shire Hat­ha­way (B-Ak­ti­en 114.84 $, +3,2%) will NV Ener­gy (23.62 $, +16,7%) für 5,6 Mrd. $ oder 23.75 $ pro Ak­tie kau­fen. Buf­fett ist da­mit be­reit, für die Über­nah­me des Ver­sor­gers aus dem Bun­des­staat Ne­va­da ei­ne Prä­mie von mehr als 20% zu zah­len. Mit dem Strom- und Gas­kon­zern Mi­dAme­ri­can Ener­gy kon­trol­liert er be­reits ei­nen der gröss­ten Ver­sor­ger der USA.

Schlech­te Nach­rich­ten gab es für Al­coa (8.49 $, –0,6%). Die Ra­tin­ga­gen­tur Moo­dy’s (67.60 $, +1,5%) stuft die Kre­dit­wür­dig­keit des Alu­mi­ni­um­rie­sen auf Jun­kS­ta­tus her­ab. Das be­deu­tet, dass An­lei­hen von Al­coa nun zum Markt für not­lei­den­de Kre­di­te zäh­len und als spe­ku­la­tiv gel­ten. Als Grund für das Down­gra­ding gibt Moo­dy’s das schwie­ri­ge Markt­um­feld und spe­zi­ell sin­ken­de Alu­mi­ni­um­prei­se an.

Der Leis­tungs­aus­weis von Cost­co Who­le­sa­le (111.88 $, –1,2%) weck­te ge­misch­te Ge­füh­len. Der Gros­sist er­ziel­te im ver­gan­ge­nen Quar­tal zwar ei­ne so­li­de Ge­winn­zu­nah­me um 19% auf rund 460 Mio. $ oder 1.04 $ pro Ak­tie, was die Er­war­tun­gen der Ana­lys­ten über­traf. Das Um­satz­wachs­tum blieb ge­mes­sen an der Vor­jah­res­pe­ri­ode mit knapp 8% auf rund 24 Mrd. $ al­ler­dings hin­ter den Pro­gno­sen zu­rück.

Chi­na dringt in den ame­ri­ka­ni­schen Fleisch­markt vor. Der Nah-

Dow Jo­nes Ind. Top und Flop rungs­mit­tel­kon­zern Shuang­hui In­ter­na­tio­nal will für 4,7 Mrd. $ oder 34 $ pro Ak­tie Smith­field Foods (32.74 $, +27,1%) kau­fen. Wer­den Schul­den mit­be­rück­sich­tigt, be­läuft sich der De­al auf rund 7 Mrd. $. Ge­lingt es Shuang­hui, den Pro­du­zen­ten von Schwei­ne­fleisch zu über­nah­men, wä­re das da­mit die bis­lang grösste Ak­qui­si­ti­on ei­nes chi­ne­si­schen Un­ter­neh­mens in den USA. Das stra­te­gi­sche Ziel ist es da­bei, ver­mehrt Le­bens­mit­tel aus den USA nach Chi­na zu im­por­tie­ren und von den Hy­gie­ne­prak­ti­ken des US-Kon­zerns für die Fleisch­ver­ar­bei­tung im Heim­markt zu ler­nen.

An der Bör­se von São Pau­lo be­las­te­ten Kon­junk­tur­sor­gen die Stim­mung. Die bra­si­lia­ni­sche Wirt­schaft ist im ers­ten Quar­tal le­dig­lich 0,6% ge­wach­sen. Öko­no­men hat­ten hin­ge­gen mit 0,9% ge­rech­net. Die zahl­rei­chen Sti­mu­lus­pro­gram­me von Prä­si­den­tin Dil­ma Rousseff ha­ben bis­lang of­fen­bar ih­re Wir­kung ver­fehlt. Be­son­ders un­ter Ab­ga­be­druck ka­men in der Be­richts­wo­che die Ak­ti­en des Ener­gie­kon­zerns OGX Pe­tro­leo e Gas (1.50 Re­al, –19,8%), der zum Fir­men­im­pe­ri­um des Mil­li­ar­därs Ei­ke Ba­tis­ta zählt. Der Leit­in­dex Bo­ve­s­pa büss­te 3% auf 54 634,69 ein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.