Ein De­büt aus Skan­di­na­vi­en

OB­LI­GA­TIO­NEN Swe­dish Match, Ra­bo­b­ank, Stadt Bern und EIB – Schind­ler-wand­ler mehr­fach über­zeich­net

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - MAN­FRED KRÖLLER

Aus Skan­di­na­vi­en stammt die jüngs­te De­bü­tan­tin. Un­ter Fe­der­füh­rung von Deut­sche Bank kam am Mitt­woch 21⁄ Swe­dish Match 2013/2023 über 100 Mio. Fr. Ein Book­buil­ding sei nicht nö­tig ge­we­sen. Der Bond, mit dem die Emit­ten­tin ihr bis­he­ri­ges auf Schwe­den­kro­nen und Eu­ro be­schränk­tes Schul­den­pro­fil er­wei­tert, konn­te laut In­ter­na­tio­nal Fi­nan­ce Re­view bei ei­ner Hand­voll In­sti­tu­tio­nel­len, über­wie­gend Ver­si­che­rer, un­ter­ge­bracht wer­den. Der schwe­di­sche Her­stel­ler von rauch­lo­sen Ta­bak- pro­duk­ten (Schnupf-, Kau­ta­bak, Snus) so­wie von Zi­gar­ren, Pfei­fen­ta­bak, Streich­höl­zern und Feu­er­zeu­gen zahl­te ei­nen Ren­di­te­auf­schlag (Spre­ad) von 98 Ba­sis­punk­ten (Bp). Moo­dy’s und Stan­dard and Poor’s (S&P) stu­fen die Bo­ni­tät mit Baa2 bzw. BBB ein. Das Un­ter­neh­men un­ter­hält zwölf Pro­duk­ti­ons­stät­ten in sechs Län­dern und setz­te 2012 mit 3848 Mit­ar­bei­tern rund 12,5 Mrd. schwe­di­sche Kro­nen um, nach 11,7 Mrd. 2011 und 13,6 Mrd. 2010. Ein knap­pes Um­satz­drit­tel wird im Dol­lar-Raum er­wirt­schaf­tet. Die Net­to­ver­schul­dung be­trug 2012 9,289 (2011: 8,886) Mrd. Kro­nen. Glei­chen­tags kehr­te nach über ei­nem Jahr die nie­der­län­di­sche Ra­bo­b­ank an den Fran­ken­markt zu­rück. Cre­dit Suis­se (CS) und Roy­al Bank of Scot­land (RBS) plat­zier­ten 1% Ra­bo­b­ank 2013/ 2020 über 250 Mio. Fr. Der Bond kos­te­te 25 Bp Auf­schlag über Swap. Zürcher Kan­to­nal­bank (ZKB) stock­te am Don­ners­tag die im Fe­bru­ar plat­zier­te 11⁄ Stadt Bern 2013/2028 um 30 Mio. Fr. auf 105 Mio. auf. Der Spre­ad lag 2 Bp über Swap-Mit­te.

Der Auf­zug- und Fahr­trep­pen­her­stel­ler Schind­ler hat am Mitt­woch über UBS In­vest­ment Bank (IB) als glo­ba­ler Ko­or­di­na­tor ei­ne vier­jäh­ri­ge Wan­del­an­lei­he über 218,07 Mio. Fr zu pa­ri plat­ziert. Das Pa­pier mit 8% Cou­pon be­rech­tigt zum Um­tausch in Al­soAk­ti­en zum Preis von 60.24 Fr. Die Emis­si­on war mehr­fach über­zeich­net (vgl. Ar­ti­kel un­ten). CS und ZKB be­glei­te­ten am Don­ners­tag 13⁄ Eu­ro­päi­sche In­ves­ti­ti­ons­bank 2013/2033 über 100 Mio. Fr. Die Schuld­ne­rin mit der drei­fa­chen Ra­ting-Best­no­te zahl­te für den Lang­läu­fer 11 Bp Spre­ad.

S&P hat den Aus­blick der Co­ve­r­ed Bonds der Hy­po Pfand­brief­bank In­ter­na­tio­nal bei un­ver­än­der­tem A– auf Sta­bil ver­bes­sert. Im Ja­nu­ar hat­te S&P die Hy­po-Pa­pie­re von AA auf A– zu­rück­ge­stuft, weil die Über­de­ckung zu sehr ge­schrumpft war. Der De­ckungs­stock sei jetzt er­höht wor­den. Zu­rück­ge­stuft hat S&P UniCre­dit Bank Aus­tria: von A auf A–, bei un­ver­än­dert ne­ga­ti­vem Aus­blick. S&P er­war­tet, dass die Bank ih­re ex­pan­si­ve Stra­te­gie in den vo­la­ti­len Märk­ten Tür­kei und Russ­land fort­set­zen wer­de.

Moo­dy’s setzt das Aa3-Ra­ting für Pep­si­Co auf die Über­wa­chungs­lis­te mit ne­ga­ti­ven Im­pli­ka­tio­nen. Mass­ge­bend sei­en leicht ver­schlech­ter­te Bo­ni­täts­kenn­zah­len und die Her­aus­for­de­run­gen in Nord­ame­ri­ka. Pep­si­Co hat­te im April 1986 ei­ne An­lei­he über 400 Mio. Fr. mit 41⁄ 8% Cou­pon, un­be­stimm­ter Lauf­zeit und ers­ter Kün­di­gungs­op­ti­on im April 1996 emit­tiert. Laut SIX Swiss Ex­ch­an­ge ste­hen noch 36,5 Mio. Fr. aus, das Pa­pier no­tier­te am Frei­tag mit 67,7%. Die nächs­te Cou­pon­zah­lung ist am 18. April 2014.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.