Ro­lex holt auf

Finanz und Wirtschaft - - KUNSTMARKT - CFC

Den höchs­ten Preis der Gen­fer Uh­ren­auk­tio­nen von An­ti­quo­rum, Chris­tie’s und Sothe­by’s er­ziel­te tra­di­ti­ons­ge­mäss ei­ne Ra­ri­tät von Pa­tek Phil­ip­pe. Ei­ne 1981 ge­bau­te au­to­ma­ti­sche Arm­band­uhr der Re­fe­renz 3448 mit ewi­gem Ka­len­der, Mond­pha­sen und Schalt­jahr­an­zei­ge in der sel­te­nen Weiss­gold­aus­füh­rung klet­ter­te bei Chris­tie’s am 13. Mai auf 1,6 Mio. Fr.

Be­reits auf dem zwei­ten Platz folg­te ein Ro­lex-Dop­pel­chro­no­graph, Re­fe­renz 4113, aus dem Jahr 1942 mit 1,11 Mio. Fr. Aber auch neue­re Ra­ri­tä­ten konn­ten ih­ren Preis in die­sen Ver­stei­ge­run­gen hal­ten oder so­gar stei­gern. So zahl­te ein an­ony­mer Käu­fer am 12. Mai bei An­ti­quo­rum 1,2 Mio. Fr. für ein 2008 als Son­der­aus­füh­rung ge­bau­te Pa­tek Phil­ip­pe Sky Moon Tour­bil­lon der Re­fe­renz 5002 in Ro­sé­gold mit Mi­nu­ten­re­pe­ti­ti­on und rück­sei­ti­ger Stern­kar­te so­wie wei­te­ren Kom­pli­ka­tio­nen und as­tro­no­mi­schen Funk­tio­nen. Tags zu­vor hat­te Sothe­by’s ei­ne um 2010 von Greu­bel For­sey in nur elf Ex­em­pla­ren in Ro­sé­gold ge­bau­te Arm­band­uhr mit 25 Grad ge­neig­tem 24-Se­kun­den-Tour­bil­lon für 341 000 Fr. an ei­nen Samm­ler in Asi­en ver­stei­gert. Zu­sam­men ha­ben Sothe­by’s, An­ti­quo­rum und Chris­tie’s vom 11. bis 13. Mai 1030 Uh­ren und Arm­band­uh­ren für 36,7 Mio. Fr. ver­stei­gert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.