Kon­ti­nui­tät der Ak­ti­en in ei­ner be­weg­ten Bran­che

Finanz und Wirtschaft - - ENERGIE - CC

Aus­zeich­nung – so ge­rie­ten et­wa die Ti­tel von Al­piq und BKW in den ver­gan­ge­nen Jah­ren un­ter die Rä­der. Dies liegt zu ei­nem Teil an der kon­ser­va­ti­ven Stra­te­gie des Un­ter­neh­mens in den Vor­jah­ren, als In­ves­ti­tio­nen in fos­si­le Kraft­wer­ke im Aus­land für die Bran­che at­trak­tiv schie­nen.

Auch der ge­rin­ge Streu­be­sitz von 9,1% dürf­te ein Grund für die weit­ge­hend sta­bi­le Kurs­ent­wick­lung sein, ob­gleich auch die CKW-Ak­ti­en im Ver­lauf die­ses Jah­res nach­ga­ben. Gröss­ter Ak­tio­när ist der Strom­kon­zern Ax­po mit 81%, an zwei­ter Stel­le kommt der Kan­ton Lu­zern (9,9%). Ent­spre­chend oft wur­de in der Ver­gan­gen­heit spe­ku­liert, das Un­ter­neh­men könn­te ei­nes Ta­ges von der Bör­se ge­hen. Doch CKW-CEO And­rew Wa­lo ver­neint sol­che Plä­ne im Ge­spräch mit «Fi­nanz und Wirt­schaft». Die CKW-Ak­ti­en ha­ben sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kaum be­wegt. Was im Fall von Va­lo­ren aus an­de­ren Bran­chen un­ter An­le­gern für Ent­täu­schung sor­gen wür­de, ist im Schwei­zer Strom­sek­tor schon fast ei­ne

Ge­mes­sen am Über­schuss für das ver­gan­ge­ne Ge­schäfts­jahr 2011/12 (per En­de Sep­tem­ber) sind die Ti­tel mit ei­nem Kurs­Ge­winn-Ver­hält­nis (KGV) von 18 statt­lich be­wer­tet. Im ers­ten Se­mes­ter des lau­fen­den Ge­schäfts­jah­res ver­dien­te der Zen­tral­schwei­zer Ver­sor­ger aber dank Son­der­ef­fek­ten mit knapp 21 Fr. je Ak­tie mehr als im ge­sam­ten Vor­jah­res­zeit­raum. Auf Ba­sis der Schät­zun­gen für 2012/13 wä­ren die Ti­tel zum KGV 11 zu ha­ben, was at­trak­tiv ist. Al­ler­dings ist die Di­vi­den­den­ren­di­te nicht üp­pig, mit 1,4% für das ab­ge­lau­fe­ne Ge­schäfts­jahr. Der­zeit lässt sich das Un­ter­neh­men noch nicht in die Kar­ten schau­en, ob ei­ne hö­he­re Aus­schüt­tung ge­plant ist.

In den ers­ten sechs Mo­na­ten des lau­fen­den Ge­schäfts­jah­res (Ok­to­ber bis März) wur­den so­wohl das Be­triebs­er­geb­nis als auch der Ge­winn stark durch die Auf­lö­sung von Rück­stel­lun­gen für re­gu­la­to­ri­sche Ver­fah­ren be­ein­flusst, de­ren Hö­he 47 Mio. Fr. be­trug. CKW hat­te ei­nen Rechts­streit mit der Elek­tri­zi­täts­kom­mis­si­on (El­com) als Re­gu­la­tor über die An­re­chen­bar­keit von Netz­kos­ten vor dem Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt aus­ge­foch­ten und ei­nen po­si­ti­ven Be­scheid er­hal­ten. Ins­ge­samt stie­gen das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis 44% auf 138 Mio. Fr. und der Ge­winn 38% auf 123 Mio. Fr.

Die Stra­te­gie des Un­ter­neh­mens sieht In­ves­ti­tio­nen von 3 Mrd. Fr. bis 2050 in die Pro­duk­ti­on vor. 80% sol­len in er­neu­er­ba­re Ener­gi­en in­klu­si­ve Was­ser­kraft flies­sen, 55% der In­ves­ti­tio­nen plant CKW in der Schweiz. Der­zeit ist der An­teil von Kern­ener­gie im Strom­mix hoch und die ei­ge­ne Pro­duk­ti­on im Kan­ton Lu­zern über­schau­bar. Zu­sätz­li­che 300 Mio. Fr. bis 2050 ver­an­schlagt der Ver­sor­ger für den Um- und Aus­bau der Netz­in­fra­struk­tur so­wie jähr­li­che Kos­ten von 60 Mio. Fr. für Be­trieb und Un­ter­halt.

Ak­ti­en­sta­tis­tik

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.