Nun rückt Te­le­fó­ni­ca ins Vi­sier

SPA­NI­EN

Finanz und Wirtschaft - - TECHNOLOGIE/TELECOM - DM,

Ein neu­es Mo­sa­ik­stein­chen im Über­nah­me­puz­zle auf dem eu­ro­päi­schen Tele­com­markt ist An­fang Wo­che ins Ram­pen­licht ge­rückt. Der US-Rie­se AT&T soll an Te­le­fó­ni­ca in­ter­es­siert sein. Das De­men­ti des spa­ni­schen Ex-Mo­no­po­lis­ten und der spa­ni­schen Re­gie­rung klang aber ab­so­lut. We­der ei­ne An­fra­ge noch ei­ne münd­li­che oder schrift­li­che Of­fer­te ha­be es ge­ge­ben.

Si­cher ist nur, dass AT&T in Eu­ro­pa zu­kau­fen will. Und es ist sehr wahr­schein­lich, dass es noch zu ei­ner grös­se­ren Trans­ak­ti­on kom­men könn­te. Denn die ge­drück­ten Bör­sen­be­wer­tun­gen vie­ler Ex-Mo­no­po­lis­ten lockt aus­län­di­sche In­ves­to­ren an. So hat der hin­ter Ame­ri­ca Móvil ste­hen­de me­xi­ka­ni­sche Mil­li­ar­där Car­los Slim im Jahr 2012 An­tei­le an KPN und Te­le­kom Aus­tria er­wor­ben. Ein wei­te­res Ar­gu­ment für ei­ne grös­se­re Über­nah­me sind aus Sicht von AT&T der wo­mög­lich stei­gen­den Mar­gen­druck im US-Markt und die reiz­vol­len Süd­ame­ri­kaAs­sets von Te­le­fó­ni­ca. Auch will die EU grenz­über­schrei­ten­de Trans­ak­tio­nen im Tele­com­markt bes­ser un­ter­stüt­zen. Zugleich will sie aber auch die Ge­büh­ren für die Wei­ter­lei­tung von Sprach- und Da­ten­ver­bin­dun­gen (Roa­ming) in an­de­re Net­ze wo­mög­lich 2014 ab­schaf­fen. Dies dürf­te die oh­ne­hin ra­sant wach­sen­de Da­ten­flut über die Net­ze wei­ter stei­gen las­sen. Da In­ves­ti­tio­nen in Netz­in­fra­struk­tur nö­tig wer­den, se­hen ei­ni­ge Ak­teu­re in ei­ner Kon­so­li­die­rung den ein­zi­gen Aus­weg.

Nach­dem «El Mun­do» das an­geb­li­che In­ter­es­se von AT&T ge­mel­det hat­te, stie­gen Te­le­fó­ni­ca am Mon­tag 3%. AT&T hat­te sich schon 2006 ver­geb­lich mit Ame­ri­ca Móvil um Tele­com Ita­lia ( TI) be­müht. Ita­li­ens Re­gie­rung block­te ab. Statt­des­sen be­tei­lig­te sich Te­le­fó­ni­ca und hält heu­te noch in­di­rekt rund 9,5% an TI. Wür­de AT&T ein Ge­bot für die mit rund 52 Mrd. € hoch ver­schul­de­te Te­le­fó­ni­ca ab­ge­ben, könn­te sie wo­mög­lich mit Hut­chi­son Wham­poa ins Ge­schäft kom­men. Der Kon­zern aus Hong­kong will an­geb­lich sei­ne Mo­bil­funk­toch­ter 3 Ita­lia ge­gen 10% an Tele­com Ita­lia ab­tre­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.