Bank of Chi­na de­men­tiert Plei­te

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - AS­SET MA­NAGE­MENT CON­SUL­TING,

Das Fed be­en­de­te auch in Asi­en jäh den An­stieg der Kur­se. Zu­nächst hat­te Ja­pans Bör­se po­si­tiv auf hö­he­re Ex­por­te im Mai re­agiert, die den stärks­ten Zu­wachs seit 2010 ver­zeich­ne­ten. Ge­gen­über dem Vor­jahr konn­ten die Aus­fuh­ren um 10,1% zu­le­gen. Ne­ben dem schwa­chen Yen macht sich auch zu­neh­mend die bes­se­re Ver­fas­sung der Ex­port­un­ter­neh­men be­merk­bar. Bank­ti­tel wie Su­mi­to­mo Mitsui Fi­nan­ci­al Group (4320 Yen, +8,3%) no­tier­ten mit Auf­schlä­gen. Soft­bank (5560 Yen, +10,3%) ist in­zwi­schen ei­nen Schritt nä­her an der mög­li­chen Über­nah­me des USMo­bil­funk­an­bie­ters Sprint Nex­tel und bie­tet neu 21,6 Mrd. $. Nach­dem Soft­bank das An­ge­bot er­höht hat­te, ver­zich­te­te Wett­be­wer­ber Dish auf ein neu­es Kauf­an­ge­bot. Die Ja­pa­ner könn­ten 78% an Sprint Nex­tel über­neh­men. So­ny (2002 Yen, +4,1%) will den Plan ei­ner Aus­glie­de­rung ih­rer En­ter­tain-

Soft­bank er­höht Of­fer­te – Ge­dämpf­te Aus­sich­ten für Acer

ments­par­te prü­fen, was zur Ent­täu­schung der In­ves­to­ren nach Ein­schät­zung des CEO je­doch ei­ni­ge Zeit in An­spruch neh­men wird.

In Chi­na dürf­te das seit letz­ten Ok­to­ber be­ste­hen­de Ver­bot für Neu­emis­sio­nen En­de Ju­li auf­ge­ho­ben wer­den, was kurz­fris­tig für gu­te Stim­mung am Par­kett sorg­te. Al­ler­dings sank Chi­nas Flash PMI für Ju­ni mit 48,3 Zäh­lern auf den tiefs­ten Stand seit neun Mo­na­ten, was den Markt drück­te. HSBC (80.65 HK-$, –3%) re­du­zier­te die Schät­zung für Chi­nas Wirt­schafts­wachs­tum in die­sem Jahr auf nur noch 7,4%. Nach ei­nem mas­si­ven An­stieg der Über­nacht­zin­sen am Geld­markt in Chi­na kur­sier­ten Spe­ku­la­tio­nen über ei­ne mög­li­che Bank­plei­te, die so­gar die Leh­manP­lei­te in den Schat­ten stel­len könn­te. Die Bank of Chi­na (3.07 HK-$, –3,5%) sah sich in der Fol­ge ge­zwun­gen, Ge­rüch­te über ei­ne mög­li­che Plei­te der Bank zu de­men­tie­ren, be­nö­tigt aber ei­ne Ka­pi­tal­sprit­ze der Zen­tral­bank in Hö­he von 8,2 Mrd. $. Der Milch­ver­ar­bei­ter Chi­na Meng­niu Dai­ry (27.50 HK-$, +2,4%) will wei­ter wach­sen und plant mit dem Kauf von Ya­shi­li In­ter­na­tio­nal Hol­dings (3.44 HK-$, +3,3%) die drit­te Ak­qui­si­ti­on in die­sem Jahr. Für um­ge­rech­net 1,6 Mrd. $ will Chi­na Meng­niu Ya­shi­li, die Num­mer acht der chi­ne­si­schen Milch­ver­ar­bei­ter mit ei­nem Um­satz­wachs­tum von 36%, kau­fen. Chinal­co Mi­ning Corp. (1.30 HK-$, +1,6%) plant, wei­te­re 1,32 Mrd. $ in die To­ro­mocho-Kup­fer­mi­ne in Pe­ru zu in­ves­tie­ren, da­mit die För­de­rung um 45% ge­stei­gert wer­den kann. Bis­lang ha­ben die Chi­ne­sen 3,2 Mrd. $ in die Mi­ne in­ves­tiert, die ab 2014 250 000 Ton­nen Kup­fer lie­fern soll.

Ge­dämpft sind die Ver­kaufs­aus­sich­ten von Acer (21.60 taiw. $, –2,3%). Er­war­te­te der viert­gröss­te PC-Ver­käu­fer im April noch ei­nen Um­satz­an­stieg für das zwei­te Quar­tal, so rech­net er nun bes­ten­falls mit un­ver­än­der­tem Um­satz. In den ers­ten fünf Mo­na­ten la­gen die Ver­käu­fe so­gar 19% un­ter dem Vor­jah­res­wert. Acer setzt auf Ge­rä­te mit Touch­screen, mit de­nen in ei­nem Jahr 80% al­ler ih­rer Ge­rä­te aus­ge­stat­tet sein sol­len.

Der ko­rea­ni­sche Shop­ping­Mall-Be­trei­ber Lot­te Shop­ping (355 000 Won, –0,8%) plant, mit ei­nem Lis­ting sei­ner Im­mo­bi­li­en­spar­te IFR als Im­mo­bi­li­en­fonds (Reit) bis zu 1 Mrd. $ ein­zu­neh­men. Das IPO des ers­ten ko­rea­ni­schen Reit in Sin­ga­pur soll noch in die­sem Jahr statt­fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.