Ci­ti­group stösst nach Bag­dad vor

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - CG

DKampf um Dell spitzt sich zu – Fu­si­on in der Spi­talbran­che – Car­ni­val teilt Dop­pel­man­dat auf

ie ame­ri­ka­ni­schen Ak­ti­en­märk­te ha­ben sich et­was ge­fasst. Er­freu­li­che Da­ten zum ame­ri­ka­ni­schen Häu­ser­markt und zur Stim­mung un­ter den Ver­brau­chern be­ru­hig­ten das Ge­sche­hen an Wall­s­treet am Di­ens­tag­mor­gen. Nach der hef­ti­gen Kor­rek­tur der ver­gan­ge­nen Ta­ge ten­dier­te der S&P 500 im frü­hen Han­del fes­ter. Am Mon­tag schloss der US-Leit­in­dex auf 1573,09, was ei­nem Mi­nus von 1% seit Don­ners­tag ent­spricht.

Ci­ti­group (45.44 $ am Mon­tag, –5,1% seit Don­ners­tag) zieht es nach Bag­dad. Das tra­di­ti­ons­rei­che Wall­s­treet­haus will als ers­te ame­ri­ka­ni­sche Bank im Irak ei­ne Fi­lia­le er­öff­nen. Eben­falls den Vor­stoss ins Zwei­strom­land plant der bri­ti­sche Wett­be­wer­ber Stan­dard Char­te­red. Das ira­ki­sche Fi­nanz­sys­tem ist zwar fest in der Hand staat­li­cher Ban­ken. Mit Blick auf die Wachs­tums­aus­sich­ten – die Wirt­schafts­leis­tung Iraks soll die­ses Jahr ge­mäss Pro­gno­sen der Welt­bank um 9% zu­neh­men – er­hofft sich Ci­ti je­doch, ei­nen ers­ten Fuss in den Markt zu set­zen. Das Land ver­las­sen will hin­ge­gen der Ri­va­le HSBC, der ei­nen Käu­fer für die Mehr­heits­be­tei­li­gung an der Dar Es Sa­laam Bank sucht.

In der Über­nah­me­schlacht um Dell (13.34 $, –0,2%) er­hält Carl Icahn Schüt­zen­hil­fe. Jef­fe­ries ge­währt dem Ak­tio­närs­ak­ti­vis­ten ei­nen Kre­dit von 5,2 Mrd. $, um sei­nen Plan für ei­ne Re­ka­pi­ta­li­sie­rung des Com­pu­ter­her­stel­lers zu fi­nan­zie­ren. Icahn will In­ves­to­ren ei­ne Al­ter­na­ti­ve zur Of­fer­te von Grün­der und Gross­ak­tio­när Micha­el Dell bie­ten, der den Kon­zern mit dem Pri­va­te-Equi­ty-Haus Sil­ver La­ke Part­ners für 13.65 $ pro Ak­tie oder ins­ge­samt 24,4 Mrd. $ von der Bör­se neh­men will.

Im Ge­sund­heits­sek­tor macht Te­net He­alth­ca­re (43.73 $, +2,8%) von sich Re­den. Die dritt­gröss­te Spi­tal­grup­pe Ame­ri­kas kauft für 21 $ pro Ak­tie oder gut 1,7 Mrd. $ den Bran­chen­nach­barn Van­guard He­alth Sys­tems (20.70 $, +62,1%). Te­net wei­tet mit der voll­stän­dig in Bar­mit­teln ab­ge­wi­ckel­ten Trans­ak­ti­on die geo­gra­fi­sche Reich­wei­te aus und wird künf­tig auch in ur­ba­nen Zen­tren wie Chi­ca­go, Phoenix, De­troit, Bos­ton so­wie San An­to­nio prä­sent sein.

Gut auf­ge­nom­men wur­den Nach­rich­ten von Car­ni­val (33.22 $, –0,7%). Die Kreuz­fahrt­ge­sell­schaft, der auch das vor der Küs­te Ita­li­ens ha­va­rier­te Schiff «Cos­ta Con­cor­dia» ge­hört, teilt das Dop­pel­man­dat von Chair­man und CEO Mi­cky Ari­son auf. Die Ak­ti­en Car­ni­val rück­ten am Di­ens­tag­mor­gen an­nä­hernd 4% vor. Ope­ra­tiv läuft es dem Tou­ris­mus­kon­zern al­ler­dings eher durch­wach­sen. Er senkt des­halb die Pro­gno­sen für das Ge- samt­jahr nach ei­nem schwa­chen Quar­tals­re­sul­tat.

Goog­le (869.79 $, –1,7%) könn­te mit der Über­nah­me von Wa­ze auf Wi­der­stand stos­sen. Die US-Wett­be­werbs­kom­mis­si­on FTC nimmt die auf rund 1 Mrd. $ ge­schätz­te Ak­qui­si­ti­on des Spe­zia­lis­ten für Land­kar­ten­soft­ware ge­nau­er un­ter die Lu­pe. Das, weil Goog­le in die­sem Markt be­reits ei­ne füh­ren­de Rol­le spielt und mit dem De­al an­de­ren mög­li­chen In­ter­es­sen­ten an Wa­ze wie App­le (402.54 $, –3,4%) oder Face­book (23.94 $, +0,2%) zu­vor­kom­men will.

An der Bör­se von To­ron­to ma­chen sich In­ves­to­ren Sor­gen um Chi­nas Wirt­schaft. Ener­gie­ak­ti­en wie Sun­cor Ener­gy (30.36 kan. $, –1,5%) und Ca­na­di­an Na­tu­ral Re­sour­ces (29.35 kan. $, –0,9%) ka­men un­ter Ab­ga­be­druck. Ein­bus­sen ver­zeich­ne­ten eben­so Berg­bau­wer­te wie Bar­rick Gold (17.02 $, –1,4%), Gold­corp (24.64 $, –0,7%) oder Kin­ross Gold (5.06 kan. $, –2,9%). An Ter­rain ver­lo­ren auch die Pa­pie­re des Ver­si­che­rers Ma­nu­li­fe Fi­nan­ci­al (16.38 kan. $, –2,5%). Der ka­na­di­sche Leit­in­dex S&P/TSX Com­po­si­te gab im Be­richts­zeit­raum 1,1% auf 11 836,86 nach. Er be­wegt sich da­mit auf dem tiefs­ten Stand seit zehn Mo­na­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.