Ein­stei­gen wird in­ter­es­sant

Die jüngs­te Markt­kor­rek­tur war hilf­reich

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - GI­AN­FRAN­CO IULIANO,

Nach­dem der eu­ro­päi­sche und der US-Markt in der ver­gan­ge­nen Wo­che et­was durch­ge­schüt­telt wur­den, hat sich Ja­pan wa­cker ge­hal­ten. Die Kor­rek­tur hat ei­ni­ge Wandelanleihen in ei­nen stär­ke­ren kon­ve­xen Be­reich zu­rück ge­bracht. Auch sind vie­le Wand­ler wie­der im so­ge­nann­ten Fair Va­lue be­wer­tet.

Vor al­lem Roh­stof­fe hat es sehr stark in Mit­lei­den­schaft ge­zo­gen. Da­bei ist der Wand­ler von Glen­co­re mit Lauf­zeit bis 31. De­zem­ber 2014 wie­der in­ter­es­sant ge­wor­den. Of­fi­zi­ell von Stan­dard and Poor’s (S&P) mit BBB be­wer­tet ist der Bond mit ei­nem stol­zen Cou­pon von 5% aus­ge­stat­tet. Durch die Kor­rek­tur der Ak­tie ist der Kurs des Pa­piers von 130% auf 110% ge­fal­len. Ob­gleich er jetzt noch ei­ne ne­ga­ti­ve Ren­di­te (–1,7%) auf Ver­fall hat, ist sein Pro­fil kon­vex und in­ter­es­sant. Wer an die Er­ho­lung der Ak­tie glaubt ist auf ei­nem stark li­mi­tier­ten Ri­si­ko mit 36% da­bei.

Für In­ves­to­ren, die noch Gold, re­spek­ti­ve Gold­mi­nen­ak­ti­en im Port­fo­lio ha­ben möch­ten, bie­tet sich New­mont Mi­ning an. Hier sind zwei Wand­ler mit gu­ter Li­qui­di­tät vor­han­den. Die 2014 fäl­li­ge Ver­si­on han­delt um 101% und weist ei­ne po­si­ti­ve Ren­di­te auf Ver- fall von 0,3% auf. Die Ak­ti­en­kurs­be­tei­li­gung liegt bei 20%. Sport­li­cher ist die Ver­si­on mit Ver­fall 2017, die am stei­gen­den Ak­ti­en­kurs mit 45% par­ti­zi­piert, und da­bei ei­ne be­schei­de­ne Mi­nus­ren­di­te von –0,45% auf Ver­fall hat. Dies ge­rech­net mit ei­nem Kurs von 108,375%.

Am spe­ku­la­ti­ven En­de des Uni­ver­sums fin­det sich eben­falls In­ter­es­san­tes. Alliance Oil Com­pa­ny ist mit ei­nem Cou­pon von 71⁄ 4% aus­ge­stat­tet. Wer an die Ge­sell­schaft glaubt, kann mit ei­ner Ren­di­te von et­wa 5,1% rech­nen. Das ist im mo­men­ta­nen Zins­um­feld er­wä­gens­wert. Al­ler­dings wird ei­ne Er­ho­lung des Ak­ti­en­kur­ses kei­nen re­le­van­ten Ein­fluss mehr ha­ben. In die glei­che Ka­te­go­rie fällt Pa­la­din Ener­gy 35⁄ 8% 2015. Der Ti­tel han­delt bei 88% und ren­tiert 9,2%. Auch die­ses Pa­pier wird von ei­ner Ak­ti­en­kurs­er­ho­lung nur mar­gi­nal pro­fi­tie­ren. Vom glei­chen Schuld­ner Pa­la­din steht noch die 6% 2017 aus. Hier ist mit ei­nem Del­ta von 47% zu rech­nen, wo­bei ei­ne Ren­di­te von 10% ge­ge­ben ist. Wir ra­ten al­ler­dings zur Vor­sicht, bei sol­chen Na­men die län­ge­re Lauf­zeit zu wäh­len.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.