Ab­fluss aus Schwei­zer GOLD-ETF

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - BEG

An­le­ger ver­kau­fen mas­sen­haft ko­tier­te Fonds (Ex­ch­an­ge Tra­ded Funds, ETF) auf Gold, und die Schwei­zer An­bie­ter kön­nen sich dem Ka­pi­tal­ab­fluss nicht ent­zie­hen. Welt­weit hat­te der Gold­be­stand in ETF so­wie ko­tier­ten No­tes (ETP) im ver­gan­ge­nen De­zem­ber den Re­kord­stand von rund 2800 Ton­nen er­reicht. Seit­her ist er gut 20% auf 2200 Ton­nen ge­fal­len, par­al­lel zum Goldpreis, der et­wa 25% ge­sun­ken ist (vgl. Gra­fik). In ähn­li­chem Um­fang wie welt­weit sei auch aus den Schwei­zer Gold-ETF Ka­pi­tal ab­ge­flos­sen, sagt Ste­phan Mül­ler von Swiss & Glo­bal As­set Ma­nage­ment, die die Gold-ETF von Ju­li­us Bär ver­wal­tet. «Die Kun­den ha­ben nicht dif­fe­ren­ziert.»

Das wä­re ei­gent­lich zu er­war­ten ge­we­sen, denn die phy­sisch hin­ter­leg­ten Gold-ETF sind ei­ne Schwei­zer Spe­zia­li­tät. Vie­le aus­län­di­sche An­la­ge­instru­men­te auf Gold sind recht­lich kei­ne Fonds und un­ter­lie­gen so­mit dem Emit­ten­ten­ri­si­ko, oder sie sind nicht zu 100% mit phy­si­schem Gold ge­deckt. Den ers­ten hie­si­gen Gold-ETF lan­cier­te die Zürcher Kan­to­nal­bank (ZKB) im März 2006, ge­folgt von Ju­li­us Bär, die von Be­ginn weg auch wäh­rungs­ge­si­cher­te Fonds­an­tei­le an­bot. Spä­ter brach­ten auch die Gross­ban­ken Cre­dit Suis­se und UBS Gold-ETF auf den Markt.

Die Schwei­zer Spe­zia­li­tät der phy­sisch hin­ter­leg­ten ETF schützt je­doch ge­gen­wär- tig nicht vor Ab­flüs­sen, auch wenn An­le­ger an­der­seits wei­ter­hin in gros­sem Stil Bar­ren und Mün­zen kau­fen (vgl. Haupt­text).

Welt­weit ist der Be­stand in ETF und ETP nun wie­der et­wa gleich hoch wie im Som­mer 2010, kurz da­vor war Grie­chen­land un­ter den eu­ro­päi­schen Ret­tungs­schirm ge­schlüpft. «Ge­wis­se An­le­ger wol­len je­weils in der kür­ze­ren Frist Ge­win­ne er­zie­len, an­de­re Be­trach­ten Gold als ei­ne Art Ver­si­che­rung», kon­sta­tiert Mül­ler. Letz­te­re sei­en be­harr­li­cher und wür­den Gold eher be­hal­ten. Falls je­doch der Ka­pi­tal­ab­fluss an­hält, wer­den die ETF-An­le­ger den Goldpreis wei­ter nach un­ten drü­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.