In­dex-tra­cker im Nach­teil

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - CARS­TEN KRÖ­GER

In letz­ter Zeit scheint für ei­ni­ge Markt­teil­neh­mer die Fra­ge der mög­li­chen In­dex-Auf­nah­me ei­ner Wan­del­an­lei­he bzw. ih­rer In­dex­Ge­wich­tung an Be­deu­tung ge­won­nen zu ha­ben.

Bro­ker wer­ben für Neu­emis­sio­nen auch manch­mal mit dem Ar­gu­ment, der Ti­tel kä­me be­stimmt in die gros­sen Con­ver­ti­bleVer­gleichs­in­di­zes, et­wa in ei­nen aus der In­dex-Fa­mi­lie der UBS und sei al­lein schon des­we­gen ein be­rech­tig­ter Kauf.

Neu­auf­nah­men in ei­nen In­dex bzw. Raus­wür­fe zö­gen wie in der Ak­ti­en­welt je­weils recht ho­he Um­sät­ze und na­tür­lich auch Preis­ver­än­de­run­gen nach sich. Als Ser­vice­leis­tung wer­den zum Teil schon ent­spre­chen­de Kan­di­da­ten-Lis­ten im Vor­feld prä­sen­tiert. In­so­fern, scheint es, wä­re die Kennt­nis von be­vor­ste­hen­den In­dex­ver­än­de­run­gen ei­ne recht wert­vol­le In­for­ma­ti­on.

Vor kur­zem er­wähn­te ei­ne eu­ro­päi­sche Bank, dass sich in­zwi­schen auch Fi­nanz­vor­stän­de zur Ein­fluss­nah­me auf die Kon­di­tio­nen ih­rer ge­plan­ten Wandelanleihen auf die­ses In­dex-Ar­gu­ment be­ru­fen und vor­teil­haf­te­re Be­din­gun­gen oder Vo­lu­men für den ei­ge­nen gros­sen Un­ter­neh­mens- na­men ver­lang­ten. Ein sol­ches Ver­hal­ten ist um­so er­staun­li­cher, als man doch ei­gent­lich da­von aus­ge­hen kann, dass die An­la­ge­klas­se Wandelanleihen von ak­ti­ven Ma­na­gern do­mi­niert wird. Für ak­ti­ve Kon­di­tio­nen kann ein Kun­de si­cher­lich auch ak­ti­ves Ma­nage­ment er­war­ten. Die Lo­gik ei­nes ver­stärk­ten In­dex-Trackings wür­de im­pli­zie­ren, dass ein Kre­dit­neh­mer (Emit­tent) sei­ne Nach­fra­ge teil­wei­se selbst er­zeugt.

Die­se Ent­wick­lung könn­te teil­wei­se die Nach­fra­ge bei recht teu­ren Emis­sio­nen er­klä­ren. Die An­fang Ju­ni an die­ser Stel­le er­wähn­te Me­ga-Wan­del­an­lei­he pri­ce­li­ne.com über 1 Mrd. $ konn­te trotz be­reits star­kem vor­he­ri­gem Kurs­an­stieg noch mit ei­ner Prä­mie von 66% plat­ziert wer­den.

Das Chan­ce-Ri­si­ko-Ver­hält­nis sah für ak­ti­ve Ma­na­ger nicht so zwin­gend aus, doch in­zwi­schen hat sich der Kurs et­was ge­setzt, die An­lei­he han­delt um 94% und die Prä­mie ist um 15 Pro­zent­punk­te zu­sam­men­ge­schmol­zen. Schön dass der Markt hier ge­wis­se kurz­fris­ti­ge Über­trei­bun­gen recht schnell wie­der ein­fängt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.