Chi­nas Bör­se löst sich vom Tief

ASI­EN/PA­ZI­FIK Samsung Elec­tro­nics er­lei­det Ge­winn­rück­gang – CCB ge­ben nach

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - FRI,

Berg­bau­ti­tel wie aus­tr. $, –3,5%) und (5.44 aus­tr. $, –6,5%). Der

in Mumbai sank 0,8% auf 20 690,44.

Der in Seo­ul stei­ger­te sich da­ge­gen 0,7% auf 1959,44. Da­bei half der Zu­ge­winn von 0,6% des In­dex-Schwer­ge­wichts

(1 304 000 Won, +0,6%). Zwar ent­täusch­te der welt­gröss­te Smart­pho­ne-Her­stel­ler mit dem ers­ten Ge­winn­rück­gang seit neun Quar­ta­len. Al­ler­dings wa­ren die Ti­tel be­reits in den zwei Wo­chen zu­vor um 10% auf ein Vier­mo­nat­s­tief ge­fal­len und hat­ten da­bei um­ge­rech­net 17 Mrd. Fr. an Markt­wert ver­lo­ren.

Gold­man Sachs über­rasch­te mit der Pro­gno­se, Ak­ti­en von Un­ter­neh­men in Schwel­len­län­dern wür­den auch 2014 schlech­ter ab­schnei­den als Di­vi­den­den­pa­pie­re in In­dus­trie­län­dern. We­gen feh­len­der Wachs­tums­im­pul­se in Na­tio­nen wie In­di­en und Chi­na soll­ten An­le­ger ih­ren Schwel­len­län­der­an­teil um ein Drit­tel auf 6% re­du­zie­ren. Zu­vor hat­te be­reits

(66 Mor­gan St­an­ley ei­ne Re­du­zie­rung die­ser Ti­tel auf­grund ei­nes «Jahr­zehnts ver­lo­re­ner Wett­be­werbs­fä­hig­keit» emp­foh­len. In Chi­na er­hol­te sich der

von sei­nem Fünf­mo­nat­s­tief auf 2047,32 (–2,3%). An den ers­ten drei Han­dels­ta­gen des neu­en Jah­res hat­te der In­dex 3,3% ein­ge­büsst – der schlech­tes­te Start seit zwölf Jah­ren. Ana­lys­ten er­war­ten we­gen der wach­sen­den Flut von Bör­sen­gän­gen wei­ter fal­len­de Kur­se.

Am Di­ens­tag schöpf­ten die An­le­ger je­doch ein biss­chen Hoff­nung, da die ge­lo­cker­ten Re­geln für Schiffs­bau­er und ih­re Ma­nage­ment-Ge­sell­schaf­ten im Ha­fen von Schang­hai mehr aus­län­di­sche In­ves­ti­tio­nen an­lo­cken soll­te. Die Pa­pie­re der

zo­gen um 7,9% auf 5.17 Yuan an (+0,8%).

ge­wan­nen 2,5% auf 30.72 Yuan (+0,8%).

(CCB, 4.01 Yuan, –1,5%) führ­ten die Ver­lust­lis­te un­ter den Fi­nanz­ti­teln an. Das chi­ne­si­sche Ka­bi­nett be­schloss neue Kon­trol­len ge­gen das Sys­tem der Schat­ten­ban­ken. Da­bei geht es um ein Ver­bot von Trans­ak­tio­nen, mit de­nen sich das Aus­mass der Ver­schul­dung ver­schlei­ern lässt. Zu­gleich er­laub­te die Re­gie­rung ei­nen ers­ten Ver­such mit drei bis fünf Pri­vat­ban­ken. Für die Ak­ti­en von ging es um 9% auf 10.78 HK-$ nach oben. Der Han­dels­kon­zern be­zeich­ne­te sein Ge­schäfts­jahr 2013 als so­li­de.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.