Wie wird das IAS-Bo­ard re­agie­ren?

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN -

Die Dis­kus­si­on, ob IFRS auch für klei­ne­re und mitt­le­re Un­ter­neh­men an­ge­mes­sen sind, ist nicht neu. Als Ant­wort hat das IASB den Stan­dard IFRS für KMU ent­wi­ckelt. Ziel­grup­pe wa­ren von der Welt­bank un­ter­stütz­te Un­ter­neh­men in Ent­wick­lungs­län­dern, für die IFRS zu kom­plex wa­ren. IFRS für KMU kön­nen der­zeit aber nicht von ko­tier­ten Ge­sell­schaf­ten an­ge­wen­det wer­den. Das IASB un­ter­stellt, dass Ak­tio­nä­re ko­tier­ter Un­ter­neh­men – un­ab­hän­gig von Ei­gen­tü­mer­struk­tur oder Un­ter­neh­mens­grös­se – ei­ne um­fang­rei­che Fi­nanz­be­richt­er­stat­tung auf Ba­sis der vol­len IFRS be­nö­ti­gen.

Die IFRS für KMU dürf­ten die Kom­ple­xi­tät vie­ler Re­ge­lun­gen wie zum Bei­spiel der Rech- nungs­le­gung für Pen­si­ons­ver­bind­lich­kei­ten, Un­ter­neh­mens­zu­sam­men­schlüs­se und Fi­nanz­in­stru­men­te nicht aus­rei­chend re­du­zie­ren. Auf­wand und Feh­ler­ri­si­ko wür­den in der Er­stel­lung der Jah­res­ab­schlüs­se nicht we­sent­lich ver­rin­gert. Die Ein­füh­rung des KMU-Stan­dards auch für ko­tier­te Un­ter­neh­men wür­de un­ter an­de­rem die Fra­ge nach ei­nem in­ter­na­tio­nal ver­gleich­ba­ren Mass­stab auf­wer­fen, wann über­haupt ein ko­tier­tes Un­ter­neh­men noch ein KMU ist.

Ähn­li­ches ist in den USA zu be­ob­ach­ten, wo der dor­ti­ge Stan­dard­set­zer zur­zeit Re­geln für nicht ko­tier­te Un­ter­neh­men ver­ein­facht. Zum Bei­spiel ha­ben die­se Ge­sell­schaf­ten seit kur­zem die Wahl, ob sie den Good- will über ma­xi­mal zehn Jah­re ab­schrei­ben, statt den un­ter IFRS und US- GAAP vor­ge­se­he­nen und kon­tro­vers dis­ku­tier­ten Im­pair­ment- on­ly-An­satz an­zu­wen­den. Wei­te­re Ver­ein­fa­chun­gen sind für die Rech­nungs­le­gung für Pen­si­ons­ver­bind­lich­kei­ten vor­ge­se­hen.

Ne­ben der Wei­ter­ent­wick­lung der IFRS für klei­ne und mitt­le­re Un­ter­neh­men wä­re ei­ne Al­ter­na­ti­ve für das IASB die Ver­ein­fa­chung der be­ste­hen­den IFRS, zum Bei­spiel die Re­du­zie­rung be­zie­hungs­wei­se Ver­bes­se­rung der An­hangs­an­ga­ben. Un­se­re Haupt­sor­ge ist, dass die­se Ver­ein­fa­chun­gen nicht aus­rei­chen, er­war­ten die Ab­schluss­er­stel­ler doch ei­ne Ver­ein­fa­chung der Rech­nungs­le­gung an sich. TB/YH/JV

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.