Bar­ry Cal­le­baut be­stä­tigt Form

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ/KONSUM - GA

Die Ver­kaufs­men­ge wuchs im ers­ten Quar­tal 19,5% auf fast 464 000 t Ka­kao und Scho­ko­la­de. Oh­ne den Neu­zu­gang Pe­tra Foods hät­te der Zu­wachs 4,6% im Ver­gleich zum Vor­jahr be­tra­gen. Markt­be­ob­ach­ter wa­ren von über 5% Wachs­tums­ra­te aus­ge­gan­gen. Nach dem aus­ser­or­dent­lich star­ken Vor­quar­tal er­wies sich die­se Er­war­tung als zu hoch, so­dass die Ak­ti­en et­was Ter­rain ein­büss­ten. Bar­ry Cal­le­bauts Leis­tung über­trifft aber den Ge­samt­markt, der ge­mäss den Niel­sen-Markt­for­schern im glei­chen Zei­t­raum 3,4% ge­wach­sen sein soll.

Der Um­satz nahm 21,4% auf 1,51 Mrd. Fr. zu (+5,5% auf ver­gleich­ba­rer Ba­sis oh­ne Pe­tra). Die wich­tigs­ten Wachs­tums­trei­ber wa­ren die Ka­kao­s­par­te und das Gour­me­tGe­schäft (+9,7%). Nach Re­gio­nen schnit­ten die auf­stre­ben­den Märk­te am bes­ten ab (+19,1%). Die plan­ge­mäs­se In­te­gra­ti­on des Pe­tra-Ge­schäfts wird ih­ren An­teil wei­ter er­hö­hen. In Eu­ro­pa stieg der Um­satz we­gen hö­he­rer Roh­stoff­prei­se und bes­se­rem Pro­dukt­mix über­pro­por­tio­nal zur Ver­kaufs­men­ge. In Asi­en lief das Ge­schäft mit In­dus­trie­kun­den bes­ser, wäh­rend das Tem­po im Gour­me­tge­schäft zu­rück­ging.

Bar­ry Cal­le­baut be­stä­tigt in der Mit­tei­lung die Mit­tel­frist­zie­le. Die Ver­kaufs­men­ge soll jähr­lich 6 bis 8% stei­gen und das Be­triebs­er­geb­nis soll sich bis 2015/16 nor­ma­li­sie­ren. Mit ei­nem Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis von 22 sind die Ak­ti­en auf kur­ze Sicht statt­lich be­wer­tet, mit Blick auf das lang­fris­ti­ge Un­ter­neh­men­s­po­ten­zi­al ist das Ni­veau aber nicht über­trie­ben hoch.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.