Kei­ne Er­lö­sung vom ewi­gen Boom

Finanz und Wirtschaft - - MEINUNG -

Wir ha­ben uns dar­an ge­wöhnt: Bei je­der Zu­ckung der Ren­di­ten wird ei­ne Zins­wen­de aus­ge­ru­fen. Das fast schon ad­vent­li­che War­ten auf die Nor­ma­li­sie­rung und das Aus­ru­fen ih­res Kom­mens trägt bis­wei­len Zü­ge von Er­lö­sungs­hys­te­rie: Nur hö­he­re Zin­sen könn­ten uns vor der Im­mo­bi­li­en­bla­se ret­ten, nicht je­doch Selbst­re­gu­lie­rung oder der an­ti­zy­kli­sche Ka­pi­tal­puf­fer.

Doch das Hof­fen hat sich – UBS trifft mit dem Ver­gleich im jüngs­ten Im­mo­bi­li­en­fo­kus den Na­gel auf den Kopf – als War­ten auf Go­dot ent­puppt. Die Ei­gen­heim­prei­se stei­gen zwar we­ni­ger als auch schon, in Hots­pots ha­ben sie gar teil­wei­se leicht kor­ri­giert, doch da­für greift die Über­hit­zung in an­de­re Re­gio­nen über. Die Ein­wan­de­rung bleibt hoch, das Zins­ni­veau nied­rig. Nichts ge­schieht. Nur die Prei­se stei­gen, von Höchst zu Höchst. Und beim nächs­ten Mal wer­den wir wie­der schrei­ben: Ach­tung Im­mo­bi­li­en­bla­se! Wie bei Be­ckett, nächs­ter Akt, glei­che Sze­nen.

Was, wenn das noch jah­re­lang so geht? Su­per­kom­pen­sa­ti­on, nennt sich die­ses Sze­na­rio (vgl. Sei­te 20). Das wä­re kei­ne Pre­mie­re: In Nor­we­gen stei­gen die Prei­se seit über 20 Jah­ren, ganz oh­ne Plat­zen ei­ner Bla­se. Wun­der­bar. Ist das al­so die neue Ver­heis­sung: Statt end­lich hö­he­re Zin­sen un­end­lich stei­gen­de Prei­se? Für Er­dung sorgt ei­ne US-Stu­die: Lang­fris­tig gibt es kaum Wert­stei­ge­rung bei Ei­gen­hei­men, die Kor­rek­tur ist ein­fach um­so grösser, je län­ger sich ih­re Prei­se von der In­fla­ti­on ent­kop­peln. Und hier liegt die klei­ne Va­ri­an­te von Be­cketts Klas­si­ker: An­ders als die bei­den Land­strei­cher, die dort auf ei­nen Mann war­ten, von dem sie nicht ein­mal wis­sen, ob es ihn gibt, wis­sen wir von der Zins­wen­de zwar nicht, wann sie kommt, je­doch dass sie kommt. Soll­te zu­dem die Ein­wan­de­rungs­initia­ti­ve an­ge­nom­men wer­den, der Woh­nungs­bau je­doch nicht dar­auf re­agie­ren, könn­te die Su­per­kom­pen­sa­ti­on bald zur Su­per­bla­se mu­tie­ren.

Res­sort­lei­ter zum The­ma Im­mo­bi­li­en­prei­se

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.