Chi­nas No­ten­bank stützt Börse

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - AS­SET MA­NAGE­MENT CON­SUL­TING AG

Han­del mit IPO-Ti­teln aus­ge­setzt – Re­kord­tie­fe Be­wer­tung im CSI300

Ja­pans Wirt­schafts­mi­nis­ter Aki­ra Ama­ri er­klär­te in To­kio das vor­läu­fi­ge Aus für die De­fla­ti­on. Den­noch dürf­te die Bank of Ja­pan am Mitt­woch zum Ab­schluss ih­rer ers­ten Sit­zung in die­sem Jahr ih­re ul­tra­ex­pan­si­ve Geld­po­li­tik nicht än­dern. Kei­ne Zen­tral­bank hat 2013 ih­re Bi­lanz­sum­me re­la­tiv zur Wirt­schafts­leis­tung so er­höht wie die ja­pa­ni­sche. Alps Electrics ge­wan­nen nach ei­ner Hoch­stu­fung durch Gold­man Sachs 4,6% auf 1294 Yen. Mitsu­bi­shi Mo­tors ga­ben 7,9% auf 1179 Yen nach. Der Ab­satz des klei­nen Au­to­bau­ers ist in Thai­land im De­zem­ber we­gen der Un­ru­hen ein­ge­bro­chen. Die An­tei­le des zweit­gröss­ten Fracht­schif­fers Mitsui O.S.K. Li­nes leg­ten 3,1% auf 471 Yen zu. Das Bro­ker­haus No­mu­ra emp­fahl den Sek­tor zum Kauf.

In Chi­na avan­cier­te der CSI 300 mit den 300 gröss­ten Ak­ti­en an den Bör­sen Schang­hai und Shen­zhen 0,4% auf 2176,41. Zum Wo­chen­auf­takt war der In­dex we­gen der schwa­chen Wachs­tums­ra­te auf ein Sechs­mo­nats- tief ge­fal­len. Der CSI 300 wur­de da­bei mit ei­nem Kurs-Ge­win­nVer­hält­nis von 7,5 für 2014 auf dem nied­rigs­ten Be­wer­tungs­ni­veau seit 2005 ge­han­delt. Chi­nas Zen­tral­bank konn­te durch die neue Li­qui­di­tät die Geld­markt­zin­sen auf ein Vier­wo­chen­tief drü­cken. Den­noch mach­te der Hang Seng in Hong­kong sei­ne Ver­lus­te vom Mon­tag nur teil­wei­se wett und schloss 0,4% tie­fer auf 23 033,12. Der Shang­hai Com­po­si­te konn­te sich je­doch 0,2% auf 2008,31 er­ho­len.

Shang­hai Pudong De­ve­lop­ment Bank stie­gen 0,4% auf 9.16 Yuan – die Zen­tral­bank will auch klei­ne In­sti­tu­te un­ter­stüt­zen. Hai­tong Se­cu­ri­ties spran­gen 1,7% auf 10.44 Yuan. Die Flut von Bör­sen­gän­gen soll­te die Ge­win­ne des Bro­ker­hau­ses trei­ben. Sie­ben der acht Fir­men, die am Di­ens­tag in Shen­zhen ih­ren IPO voll­zo­gen, muss­ten bis kurz vor Bör­sen­schluss vom Han­del aus­ge­setzt wer­den, da ih­re Ge­win­ne das Ta­ges­li­mit über­schrit­ten. Am En­de stei­ger­ten sich die­se Ti­tel 45% oder mehr.

ZTE leg­ten in Hong­kong 0,6% auf 16.30 HK-$ zu. Der Elek­tro­nik­kon­zern er­war­tet nach dem Ver­lust im Vor­jahr ei­nen Net­to­ge­winn von 1,2 bis 1,5 Mrd. Yuan. Le­no­vo spran­gen 4,2% auf 10.46 HK-$. Der welt­gröss­te PC-Pro­du­zent ver­han­delt mit IBM über den Kauf der Spar­te für Ser­ver im un­te­ren Preis­seg­ment.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.