Neue Run­de im Li­feWatch-Zwist

Finanz und Wirtschaft - - GESUNDHEIT - DF

Un­ver­än­dert hit­zig wird die Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen dem Ver­wal­tungs­rat des Tele­me­di­zin­un­ter­neh­mens Li­feWatch und ei­ner kri­tisch ein­ge­stell­ten Ak­tio­närs­grup­pe aus­ge­tra­gen. Am Sonn­tag hat­te die Ak­tio­närs­grup­pe Li­feWatch in ei­ner Me­di­en­mit­tei­lung vor­ge­wor­fen, «ver­schie­de­nen Ak­tio­nä­ren wi­der­recht­lich die ( Wie­der-)Ein­tra­gung ih­rer Ak­ti­en ins Ak­ti­en­re­gis­ter zu ver­weh­ren» und da­mit «die Durch­füh­rung ei­ner kor­rek­ten Ge­ne­ral­ver­samm­lung» zu ver­hin­dern. Die Re­de war von rund 812 000 Ak­ti­en bzw. gut 6,2% der Stimm­rech­te.

Wie am Di­ens­tag be­kannt­wur­de, hat das Kan­tons­ge­richt Schaff­hau­sen per su­per­pro­vi­so­ri­sche Ver­fü­gung die Kla­gen meh­re­rer Li­feWatch-Ak­tio­nä­re gut­ge­heis­sen. Li­feWatch wird an­ge­wie­sen, die Ein­tra­gung der be­trof­fe­nen gut 720 000 Ak­ti­en so­fort vor­zu­neh­men. An der GV vom kom­men­den Don­ners­tag geht es für bei­de Sei­ten um je­de Stim­me. Die bis­her mit zwei Sit­zen im VR ver­tre­te­ne Ak­tio­närs­grup­pe ha­be sich zum Ziel ge­setzt, durch die Wahl zwei­er wei­te­rer, ihr na­he­ste­hen­der Kan­di­da­ten die Kon­trol­le über das Auf­sichts­gre­mi­um zu er­wer­ben, ver­mu­ten die an­de­ren Mit­glie­der im VR. Der Ver­wal­tungs­rat emp­fiehlt den Ak­tio­nä­ren, le­dig­lich die fünf be­ste­hen­den Kan­di­da­ten zu wäh­len.

Der vor al­lem von in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­to­ren kon­sul­tier­te US-Ak­tio­närs­be­ra­ter ISS rät, dem Wahl­vor­schlag des Ver­wal­tungs­rats zu fol­gen. Er mo­niert, die Ak­tio­närs­grup­pe lie­fe­re kei­ne Ar­gu­men­te, wes­halb die bei­den zu­sätz­li­chen Kan­di­da­ten in den VR ge­hör­ten.

Am Mitt­woch ver­gan­ge­ner Wo­che wa­ren die Li­feWatch-Ak­ti­en nach An­kün­di­gung ei­ner Part­ner­schaft mit dem Bran­chen­rie­sen Chi­na Tele­com bei­na­he 22% auf 9.38 Fr. ge­stie­gen. Am Di­ens­tag schlos­sen sie leicht über 9 Fr. Vor­sich­ti­ge An­le­ger war­ten mit Vor­teil wei­ter­hin ab, wie der Macht­kampf zwi­schen dem Un­ter­neh­men und der Ak­tio­närs­grup­pe aus­geht.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.