Der Druck steigt

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - NOR­MAN VILLAMIN,

Zu­neh­men­de Span­nun­gen be­un­ru­hi­gen die Fi­nanz­märk­te Asi­ens

Mög­li­cher­wei­se ist die­ser Zins­schritt ein Prä­ven­tiv­schlag, mit dem die RBI dem er­war­te­ten Er­geb­nis der Fed-Sit­zung zu­vor­kom­men will. Die jüngs­te Ab­wer­tung der tür­ki­schen Li­ra und der in­do­ne­si­schen Ru­piah zei­gen, wie ver­wund­bar ei­ni­ge Schwel­len­län­der­wäh­run­gen noch sind, und die RBI will ge­wiss ähn­lich star­ke Schwan­kun­gen der Ru­pie wie im letz­ten Jahr ver­hin­dern.

Nach der An­kün­di­gung fie­len die in­di­schen Ak­ti­en stark, konn­ten die Ver­lus­te je­doch spä­ter teil­wei­se wett­ma­chen. Der BSE Sen­sex gab bis ein­schliess­lich Di­ens­tag –2,1% auf 20684 Punk­te nach. Den gröss­ten Rück­gang ver­buch­ten da­bei die Ak­ti­en der Ban­ken, dar­un­ter Axis Bank (1122 Ru­pi­en am Di­ens­tag, –7% seit Frei­tag), IDBI Bank (56.20 Ru­pi­en, –8,7%) und Ca­n­a­ra Bank (229.20 Ru­pi­en, –7,6%).

Der Nik­kei 225 ver­lor in zwei Ta­gen 2,7% auf 14980. Die Ti­tel des Elek­tro­nik­kon­zerns TDK san­ken 7,3% auf 4780 Yen, je­ne des Kon­kur­ren­ten Sharp Cor­po­ra­ti­on 6,9% auf 343 Yen.

In Chi­na er­hol­te sich der Shang­hai Com­po­si­te In­dex (2039, –0,77%) zwar am Di­ens­tag, liegt aber im bis­he­ri­gen Wo­chen­ver­lauf im Mi­nus. Die Sor­gen um ei­nen mög­li­chen Aus­fall im Kre­dit-Trust-Sek­tor ver­ebb­ten. An­ge­führt von den Ban­ken konn­te der Markt da­her am Di­ens­tag ei­nen Gross­teil der Vor­ta­ges­ver­lus­te auf­ho­len. In­dus­tri­al Bank stie­gen bis Di­ens­tag auf 9.42 Yuan (+0,36%), Chi­na Mins­heng Ban­king Cor­po­ra­ti­on auf 7.19 Yuan (+1,84%) und Chi­na Mer­chants Bank auf 10,44 Yuan. Shang­hai Pudong De­ve­lop­ment Bank no­tier­ten bei 9.19 Yuan (–0,5%) und konn­ten da­mit die Ver­lus­te vom Mon­tag teil­wei­se kom­pen­sie­ren. Die wie­der­keh­ren­den Span­nun­gen im chi­ne­si­schen Fi­nanz­sek­tor sind als Fort­schritt zu wer­ten, da sie die Re­form­be­mü­hun­gen in der Bran­che zei­gen.

In Hong­kong gab der Hang Seng bis Di­ens­tag nach (21960, –2,2%). Die Ak­ti­en des Com­pu­ter­her­stel­lers Le­no­vo (10.48 HK-$, +5,7%) trotz­ten dem Ab­wärts­trend, da die Ana­lys­ten den jüngs­ten Ser­ver-De­al mit IBM po­si­tiv be­wer­te­ten. Auch Ga­la­xy En­ter­tain­ment stie­gen ge­gen den Trend (76.25 HK-$, +3,5%).

Der süd­ko­rea­ni­sche Ko­s­pi In­dex sank im Ver­lauf bei­der Han­dels­ta­ge 1,22% auf 1917. Au­to­ak­ti­en no­tier­ten un­ein­heit­lich: Kia Mo­tors schlos­sen am Di­ens­tag hö­her (53 500 Won, +1,5%), wäh­rend Hy­un­dai Mo­tor im Mi­nus la­gen (223 500 Won, –2%).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.