Li­feWatch mit neu­er Füh­rung

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - DF

Das Un­heil nahm für Ja­cov Ge­va, Gross­ak­tio­när und CEO der seit zwei Jah­ren in ei­nem Kon­flikt mit ei­ner Ak­tio­närs­grup­pe ste­hen­den Li­feWatch, früh sei­nen Lauf. Be­reits zu Be­ginn der Ge­ne­ral­ver­samm­lung (GV) am Don­ners­tag ver­wei­ger­ten ihm die Ak­tio­nä­re die Dé­char­ge für die um ein hal­bes Jahr ver­spä­tet be­han­del­te Jah­res­rech­nung 2012. Gleich er­ging es al­len an­de­ren vier Mit­glie­dern des Ver­wal­tungs­rats ( VR). Nur Fi­nanz­chef Ko­bi Ben Efraim kam un­ge­scho­ren da­von.

Ge­va muss­te noch ei­ne viel bit­te­re­re Nie­der­la­ge ein­ste­cken. Der Pa­tron der seit 2001 dem Auf­sichts­gre­mi­um von Li­feWatch an­ge­hört hat und 16,9% des Ka­pi­tals kon­trol­liert, wur­de als VR-Mit­glied ab­ge­wählt. Gleich er­ging es dem Vi­ze­prä­si­den­ten des VR, Urs Wett­stein. Präsident Ken­neth Me­la­ni, seit Ju­li 2013 im Amt und ur­sprüng­lich als Ver­mitt­ler zwi­schen Li­feWatch und der Ak­tio­närs­grup­pe ein­ge­setzt, wur­de zwar knapp wie­der­ge­wählt, er­klär­te spä­ter je­doch sei­nen Ver­zicht.

Aus­lö­ser für den Rück­tritt Me­la­nis war die Wahl sämt­li­cher vier von der Ak­tio­närs­grup­pe vor­ge­schla­ge­nen Kan­di­da­ten. Die bis­he­ri­gen Ver­wal­tungs­rä­te Tho­mas Rüh­le und Patrick Schild­knecht wur­den be­stä­tigt, wäh­rend die bei­den neu­en Mit­glie­der Ste­phan Rie­ti­ker und An­toi­ne Hubert, der zum stell­ver­tre­ten­den VR-Prä­si­den­ten er­nannt wur­de, den Ein­zug schaff­ten. Me­la­ni hat­te vor der GV in ei­nem Brief an die Ak­tio­nä­re noch ein­dring­lich vor den Fol­gen ei­nes Kon­troll­wech­sels im VR ge­warnt und «ei­ne er­heb­li­che Zer­set­zung in der Be­leg­schaft und ei­nen Zu­sam­men­bruch der er­reich­ten Schwung­kraft beim Markt­zu­gang» in Aus­sicht ge­stellt.

Das Ver­dikt der Ak­tio­nä­re ist re­prä­sen­ta­tiv. Ins­ge­samt wa­ren an der Ge­ne­ral­ver­samm­lung 72,6% des Ka­pi­tals di­rekt oder in­di­rekt ver­tre­ten. Die Ak­tio­närs­grup­pe, de­ren An­teil sich ge­mäss bis­he­ri­gen Ein­tra­gun­gen auf ge­samt­haft 27,9% be­läuft, hat es nun al­lein in der Hand, das seit Jah­ren mit er­heb­li­chen ope­ra­ti­ven Pro­ble­men kämp­fen­de Un­ter­neh­men auf den Er­folgs­pfad zu­rück­zu­füh­ren. Wie der neue VR-Präsident Patrick Schild­knecht am Ran­de der GV ge­gen­über «Fi­nanz und Wirt­schaft» sag­te, gilt es erst ein­mal ge­gen in­nen und aussen Ver­trau­ens­ar­beit zu leis­ten.

Ste­phan Rie­ti­ker wird als De­le­gier­ter des VR die Ge­schäfts­füh­rung über­neh­men. Der frü­he­re Kon­zern­chef des Me­di­zi­nal­tech­nik­kon­zerns Cen­ter­pul­se ver­fügt über ein in­ter­na­tio­na­les Kon­takt­netz. Li­feWatch, die ver­gan­ge­ne Wo­che an­ge­kün­digt hat, erst­mals in Chi­na ak­tiv zu wer­den, und wei­te­re Schwel­len­län­der im Vi­sier hat, kann der­ar­ti­ge Un­ter­stüt­zung gut ge­brau­chen. Ge­va wur­de in­des per so­fort von sei­nem Amt ent­ho­ben.

Die Li­feWatch-Ak­ti­en, die am Don­ners­tag wäh­rend der GV und da­nach bis 14.15 Uhr vom Han­del aus­ge­setzt wa­ren, ge­rie­ten nach Wie­der­er­öff­nung zu­se­hends un­ter Druck. Noch ist kaum et­was über die ope­ra­ti­ve Stra­te­gie der Ak­tio­närs­grup­pe be­kannt. Der neue VR will die Ge­schäfts­po­li­tik über­prü­fen. Die Er­geb­nis­se sol­len an der or­dent­li­chen GV am 28. Mai vor­ge­stellt wer­den. Ehe sie nicht auf dem Tisch lie­gen, ist von En­ga­ge­ments wei­ter­hin ab­zu­ra­ten. Al­le Fi­nanz­da­ten zu Li­feWatch im On­li­ne-Ak­ti­en­füh­rer: fuw.ch/

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.