Löh­ne schei­den die Geis­ter

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - MG

Spä­tes­tens mit der Ab­stim­mung über die Ab­zo­cker-Initia­ti­ve (vom Volk an­ge­nom­men) und die 1:12-Initia­ti­ve (ab­ge­lehnt) sind die Löh­ne von Topma­na­gern in den Fo­kus ei­ner brei­te­ren Öf­fent­lich­keit ge­langt. Ei­ne Um­fra­ge, die vom un­ab­hän­gi­gen Stimm­rechts­be­ra­ter Swi­pra in Auf­trag ge­ge­ben und vom In­sti­tut für Ban­king und Fi­nan­ce der Uni­ver­si­tät Zü­rich durch­ge­führt wur­de, lie­fert nun in­ter­es­san­te Er­kennt­nis­se dar­über, wie Un­ter­neh­men und in­sti­tu­tio­nel­le In­ves­to­ren dar­über den­ken. Da­bei zeig­te sich, «dass ein gros­ser Ge­gen­satz be­steht, zwi­schen den Aus­künf­ten, die In­ves­to­ren wün­schen, und den In­for­ma­tio­nen, die Un­ter­neh­men für re­le­vant hal­ten», wie Pro­fes­sor Alex­an­der Wa­gner vom Ban­ken­in­sti­tut an­läss­lich der Prä­sen­ta­ti­on der Um­fra­ge sag­te.

So ver­tre­ten rund 70% der In­ves­to­ren die An­sicht, dass die quan­ti­ta­ti­ven Zie­le, die für die Be­mes­sung der Ent­schä­di­gung der Top­ma­na­ger ge­braucht wer­den, ver­öf­fent­licht wer­den soll­ten. Die­se Mei­nung tei­len je­doch nur knapp 40% der Un­ter­neh­men. Rund die Hälf­te der In- ves­to­ren hat auch ei­ne star­ke Prä­fe­renz da­für, dass der Er­rei­chungs­grad die­ser Zie­le durch die Spit­zen­ma­na­ger be­kannt ge­ge­ben wird. Das will aber nur ein Fünf­tel der Un­ter­neh­men tun.

Über die Hälf­te der In­ves­to­ren wün­schen, dass die Lohn­pro­fi­le der Top­ma­na­ger gra­fisch dar­ge­stellt wer­den. Das hält aber nur ein Vier­tel der Un­ter­neh­men für nö­tig. Die­sel­ben An­tei­le er­ga­ben sich in der Um­fra­ge auch da­für, ob Ge­schäfts­sze­na­ri­en, die für die Be­rech­nung der Löh­ne wich­tig sind, ver­öf­fent­licht wer­den soll­ten. Schliess­lich hal­ten 70% der In­ves­to­ren die Pu­bli­ka­ti­on der ef­fek­tiv an die Spit­zen­ma­na­ger aus­be­zahl­ten Ent­schä­di­gun­gen für wich­tig. Das­sel­be tun aber nur 30% der Un­ter­neh­men.

Die Um­fra­ge be­ruht auf 108 Ant­wor­ten, die von 77 in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­to­ren (zwei Drit­tel Pen­si­ons­kas­sen und ein Drit­tel As­set Ma­na­ger) so­wie 31 Un­ter­neh­men stam­men. Die Um­fra­ge fand statt, be­vor die Ver­ord­nung zur Um­set­zung der Ab­zo­cker-Initia­ti­ve ver­öf­fent­licht wur­de. Sie soll in Zu­kunft jähr­lich wie­der­holt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.