3

Finanz und Wirtschaft - - F -

Wir sind über­ge­wich­tet in ja­pa­ni­schen Ak­ti­en und in Ak­ti­en von Schwel­len­län­dern. Letz­te­re wer­den sich, be­flü­gelt durch das Ex­port­wachs­tum, er­ho­len, wenn auch et­was lang­sa­mer als die ent­wi­ckel­ten Märk­te. Da wir ei­ne glo­ba­le Ver­bes­se­rung des Wirt­schafts­wachs­tums er­war­ten, be­vor­zu­gen wir nach wie vor zy­kli­sche Sek­to­ren. At­trak­tiv be­wer­tet er­schei­nen uns Energie und Grund­stof­fe, da die­se Sek­to­ren hin­ter dem Ge­samt­markt zu­rück­ge­blie­ben sind. Auf der Ob­li­ga­tio­nen­sei­te hal­ten wir An­lei­hen aus dem Hoch­zins­seg­ment – High Yiel­ds – für nach wie vor at­trak­tiv. Die Aus­fall­quo­ten blei­ben nied­rig, und die tra­di­tio­nel­le Un­emp­find­lich­keit ge­gen­über Ve­rän­de­run­gen der Zins­er­war­tun­gen stu­fen wir im ge­gen­wär­ti­gen Um­feld als sehr wert­voll ein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.