Bünd­ner KB hat Kos­ten im Griff

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ - MZ

Die Grau­bünd­ner Kan­to­nal­bank (GKB) hat 2013 trotz tie­fe­ren Zins­mar­gen so­wie Rück­stel­lun­gen für den US-Steu­er­streit den Ge­winn 1,6% auf 161 Mio. Fr. er­höht. Wäh­rend der Er­folg aus dem Zins­ge­schäft 3,8% sank, stieg das Kom­mis­si­ons- und Di­enst­leis­tungs­ge­schäft 3,4%. Die Bank be­ab­sich­tigt, un­ver­än­dert 38 Fr. pro Par­ti­zi­pa­ti­ons­schein aus­zu­schüt­ten.

Die Wert­be­rich­ti­gun­gen, Rück­stel­lun­gen und Ver­lus­te be­lau­fen sich auf 9,2 (i. V. 8,4) Mio. Fr. und blei­ben da­mit auf tie­fem Ni­veau. Da­rin ent­hal­ten sind auch die Rück­stel­lun­gen für Ver­fah­rens­kos­ten und ei­ne po­ten­zi­el­le Bus­se we­gen des USS­teu­er­streits. Die GKB hat sich für die Ka­te­go­rie 2 des Straf­pro­gramms der USA an­ge­mel­det. Da­mit ist nicht aus­ge­schlos­sen, dass Kun­den ih­ren Steu­er­pflich­ten nicht nach­ge­kom­men sind.

Die Bi­lanz­sum­me über­schritt erst­mals die Gren­ze von 20 Mrd. Fr. Die Kun­den­aus­lei­hun­gen stie­gen 3,6% und die Hy­po­the­ken 4,4%. Stark ge­sun­ken ist das Net­to­neu­geld, und zwar um 38,7% auf 362 Mio. Fr. Das Wachs­tum der ver­gan­ge­nen Jah­re hat sich da­mit ver­lang- samt. Die Bank ver­fügt über ei­ne kom­for­ta­ble Ei­gen­ka­pi­tal­aus­stat­tung ( Tier 1 Ra­tio 18,8%).

Die GKB zeigt sich mit ei­nem ge­wohnt so­li­den Re­sul­tat. Sie hat trotz des an­spruchs­vol­len Um­felds die Kos­ten gut im Griff. Die Cost-In­co­me Ra­tio (inkl. Ab­schrei­bun­gen) von 47,4% ist im Wett­be­werbs­ver­gleich über­durch­schnitt­lich gut. Dies soll­te auch zu­künf­tig ei­nen gu­ten Ver­dienst er­mög­li­chen, trotz wei­ter­hin tie­fen Zins­mar­gen. Das Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis von 15 für 2014 spie­gelt die star­ke Markt­po­si­ti­on der Bank und ist fair.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.