Roh­stoff­in­ves­to­ren hal­ten sich zu­rück

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - CHRIS­TOPH BURK­HAL­TER

Die Ar­beits­lo­sen­ra­te der USA be­fin­det sich wie­der un­ter der 7%-Mar­ke. Mit nun 6,6% ist das Ziel der US-No­ten­bank Fed von 6,5% schon bald er­reicht. Der Of­fen­markt­aus­schuss re­agiert bis­her kon­se­quent und da­mit glaub­wür­dig auf die kon­junk­tu­rel­len Licht­bli­cke der welt­gröss­ten Volks­wirt­schaft. Die Stüt­zungs­käu­fe von US-Staats- und Hy­po­the­ken­pa­pie­ren sind be­reits von mo­nat­lich 85 Mrd. $ auf 65 Mrd. $ re­du­ziert wor­den ( Ta­pe­ring), was be­son­ders bei den in den letz­ten Mo­na­ten heiss ge­lau­fe­nen Blue Chips in den USA, Deutsch­land und Ja­pan für Un­be­ha­gen sorgt.

Mit der Aus­sicht auf stei­gen­de Lang­frist­zin­sen und ei­ne Dol­lar­stär­ke wur­de 2013 auf sin­ken­de Gold­prei­se ge­wet­tet. Nicht aber seit dem tat­säch­li­chen Ein­set­zen des Ta­pe­ring. Zwar nicht ex­plo­si­ons­ar­tig, aber im­mer wie­der wird das Edel­me­tall auch aus­ser­halb Asi­ens ge­sucht. Viel­leicht müs­sen sich Händ­ler schritt­wei­se vom fast zur Rou­ti­ne ge­wor­de­nen Kor­re­la­ti­ons­ge­schäft «Gold oder Dol­lar» ver­ab­schie­den. Doch erst gilt es für Gold, sich bei der zu er- war­ten­den Kurs­er­ho­lung bei den Ak­ti­en zu be­haup­ten.

Von der ro­bus­ten Sei­te ha­ben sich zu­dem fos­si­le Brenn­stof­fe ge­zeigt, wes­halb die vor­han­de­nen In­fra­struk­tur­pro­ble­me in den Re­gio­nen des Fracking-Booms dis­ku­tiert wer­den. Ins­ge­samt hal­ten sich Roh­stoff­in­ves­to­ren al­ler­dings zu­rück, wo­für un­ter an­de­rem die noch als ent­täu­schend be­ur­teil­ten chi­ne­si­schen Wirt­schafts­be­rich­te ver­ant­wort­lich sind.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.