Ei­ne Er­folgs­ge­schich­te

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - STE­FAN SPIESS,

1976 be­gann Mark Hug­hes Diät­pro­duk­te im Di­rekt­ver­kauf zu ver­mark­ten. Vier Jah­re spä­ter grün­de­te er Her­ba­li­fe und ver­kauf­te aus sei­nem Au­to her­aus. Fünf Jah­re spä­ter war er Mil­lio­när. Das Kon­zept bei Her­ba­li­fe hat sich seit­her we­nig ver­än­dert. Das Un­ter­neh­men mit Sitz in Los An­ge­les ver­treibt ne­ben Diät­pro­duk­ten auch Nah­rungs­er­gän­zung und Kos­me­ti­ka über Netz­werk-Mar­ke­ting. Da­bei kau­fen un­ab­hän­gi­ge Ver­tre­ter bei Her­ba­li­fe ein und ver­kau­fen di­rekt an Kon­su­men­ten.

Mitt­ler­wei­le zählt Her­ba­li­fe 2,2 Mio. un­ab­hän­gi­ge Be­ra­ter in über acht­zig Län­dern, die ei­nen Um­satz von 4,6 Mrd. $ (drit­tes Quar­tal 2013) er­wirt­schaf­ten. Mit ei­ner Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung von 6,8 Mrd. $ gilt sie noch als mitt­le­res Un­ter­neh­men (Mid Cap). Die Fi­nanz­kenn­zah­len er­schei­nen mit star­kem Um­satz- und Ge­winn­wachs­tum so­wie re­la­tiv tie­fem Ver­schul­dungs­grad ge­sund. An­le­ger for­der­ten schon län­ger mehr Le­ver­a­ge und freu­ten sich über die An­kün­di­gung des Ak­ti­en­rück­kaufs.

Ein Teil da­von soll nun mit der neu­en Jum­bo-Wan­del­an­lei­he über 1 Mrd. $ fi­nan­ziert wer­den. Bis da­to ist dies die gröss­te US-Emis­si­on in die­sem Jahr. Der Ak­ti­en- markt war am Emis­si­ons­tag nicht ge­ra­de güns­tig, weil ziem­lich vo­la­til. So er­staun­te es nicht, dass güns­ti­ge Kon­di­tio­nen fest­ge­legt wur­den: 2% Cou­pon und 25% Prä­mie. Der Wand­ler ist bis zum En­de der Lauf­zeit im Au­gust 2019 we­der durch den Be­sit­zer (pu­ta­ble) noch durch den Emit­ten­ten (callable), künd­bar, hat aber Di­vi­den­de­n­und Über­nah­me­schutz­klau­seln.

Kurz nach Aus­ga­be no­tier­te das Pa­pier un­ter pa­ri. Zu­sätz­lich zum un­güns­ti­gen Markt­um­feld be­las­te­ten die Vor­wür­fe des Hed­geFund-Ma­na­gers Bill Ack­man, Her­ba­li­fe ha­be ein Schnee­ball­sys­tem auf­ge­baut. Ack­man will ei­ne amt­li­che Un­ter­su­chung er­rei­chen und wet­tet ge­gen die Ak­tie. Ent­ge­gen­ge­setz­ter Mei­nung ist Her­ba­li­fes gröss­ter Ak­tio­när, Carl Icahn, der sich auch schon öf­fent­li­che De­bat­ten mit Ack­man ge­lie­fert hat.

Falls es zu ei­ner Un­ter­su­chung kom­men soll­te, dürf­te sie sich über Jah­re hin­zie­hen, meint Bar­clays. Im­mer­hin ist die Ak­tie nach den jüngs­ten Kor­rek­tu­ren wie­der güns­ti­ger be­wer­tet. So auch die Wan­del­an­lei­he, die in die­ser Kon­stel­la­ti­on ei­nen Blick wert sein dürf­te.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.