Mor­pho­sys re­üs­siert

Finanz und Wirtschaft - - GESUNDHEIT - DF

Die deut­sche Bio­tech-Ge­sell­schaft Mor­pho­sys ar­bei­tet seit 2007 eng mit dem Bas­ler Phar­ma­kon­zern No­var­tis zu­sam­men. Die Ko­ope­ra­ti­on hat wie­der­holt Früch­te ge­tra­gen – jüngst in der Ent­wick­lung ei­nes Wirk­stoffs ge­gen ent­zünd­li­che Er­kran­kun­gen. Der Wirk­stoff, der auf der von Mor­pho­sys ent­wi­ckel­ten HuCAL-An­ti­kör­per­tech­no­lo­gie be­ruht, hat den Sprung in Pha­se I, die ers­te von ins­ge­samt drei Pha­sen der kli­ni­schen Ent­wick­lung, ge­schafft. Mor­pho­sys er­hält da­für von No­var­tis ei­ne nicht nä­her be­zif­fer­te Mei­len­stein­zah­lung.

Das Münch­ner Un­ter­neh­men er­forscht zu­sam­men mit No­var­tis ins­ge­samt acht kli­ni­sche An­ti­kör­per, von de­nen sich drei in Pha­se I, vier in Pha­se II und ei­ner in der zu­las­sungs­re­le­van­ten Pha­se III be­fin­den. Die Aus­sicht auf wei­te­re Mei­len­stein­zah­lun­gen von Part­nern wie No­var­tis und auf po­si­ti­ve Da­ten aus Pha­se-II-Stu­di­en ha­ben die Mor­pho­sysAk­ti­en seit An­fang 2013 stark stei­gen las­sen. In­zwi­schen wird Mor­pho­sys zu rund 1,7 Mrd. € be­wer­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.