Wal-Mart setzt auf neue Stra­te­gie

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - CG

Wall­s­treet rät­selt über den «Wet­ter­ef­fekt» – Face­book über­rascht mit Ak­qui­si­ti­on – Gold­wer­te glän­zen

Der «Wet­ter­ef­fekt» wird An­le­gern noch ei­ni­ge Wo­chen die Sicht auf die Kon­junk­tur­la­ge ver­klä­ren. Bis­her über­wiegt die An­sicht, dass die Dy­na­mik nur vor­über­ge­hend nach­liess. Die­se Ein­schät­zung teilt auch die US-No­ten­bank, wie das Pro­to­koll ih­rer letz­ten Sit­zung und op­ti­mis­ti­sche Äus­se­run­gen ein­zel­ner Fed-Ex­po­nen­ten zei­gen.

Der S&P 500 no­tier­te am Frei­tag in den ers­ten Han­dels­stun­den mit 1845,72 in Sicht­wei­te des Höchsts von rund 1848 im Ja­nu­ar. Am Don­ners­tag hat­te der US-Leit­in­dex auf 1839,78 ge­schlos­sen, was im Wo­chen­ver­gleich ei­nem Plus von 0,5% ent­spricht. Mit 2,75% ver­än­der­te sich auch die Ren­di­te auf zehn­jäh­ri­ge US-Staats­an­lei­hen nur leicht. Das, ob­schon sie zur Wo­chen­mit­te vor­über­ge­hend et­was nach­ge­ge­ben hat­te.

Für Ent­täu­schung sorg­te WalMart Sto­res (73.52 $, am Don­ners­tag, –2,4% im Wo­chen­ver­gleich). Der welt­gröss­te Ein­zel­händ­ler ver­zeich­ne­te zum vier­ten Quar­tal in Fol­ge rück­läu­fi­ge Ein­nah­men im Kern­markt USA und blieb mit dem kon­zern­wei­ten Um­satz hin­ter den Pro­gno­sen der Ana­lys­ten zu­rück. Um das Heim­ge­schäft wie­der in Schwung zu brin­gen, will der neue CEO Dou­glas McMil­lo künf­tig ver­mehrt auch auf klei­ne­re Fi­lia­len set­zen. WalMart soll da­mit für ra­sche­re und we­ni­ger um­fang­rei­che Ein­käu­fe un­ter der Woche at­trak­ti­ver wer­den. In die­sem Be­reich wer­ben Dis­coun­ter wie Fa­mi­ly Dol­lar (65.07 $, +4,4%) und Dol­lar Ge­ne­ral (57.10 $, +2,1%) dem Bran­chen­ko­loss zu­se­hends Kun­den ab.

Freund­lich nah­men In­ves­to­ren die Ak­qui­si­ti­on von Face­book (69.63 $, +3,4%) auf. Der In­ter­net­kon­zern kauft für 19 Mrd. $ den SMS-Di­enst WhatsApp. Der De­al be­wer­tet das Un­ter­neh­men mit gut fünf­zig An­ge­stell­ten hö­her als rund die Hälf­te der Kon­zer­ne im S&P 500. Mit der Über­nah­me will sich Face­book den Zu­gang zu jün­ge­ren Nut­zern si­chern und kommt Ri­va­len wie Goog­le (1204.11 $, +0,4%) zu­vor (vgl. Sei­te 14).

Die Spar­mass­nah­men von Hew­lett-Pa­ckard (30.19 $, +1,2%) zei­gen Wir­kung. Das sag­te je­den­falls Kon­zern­che­fin Meg With­man zum Er­geb­nis für das ver­gan­ge­ne Quar­tal. Der Technologieriese ver­bes­ser­te den Ge­winn ge­mes­sen an der Vor­jah­res­pe­ri­ode um 16% auf rund 1,4 Mrd. $. Der Um­satz ging zwar leicht auf rund 28 Mrd.$ zu­rück, über­traf aber die Schät­zun­gen der Ana­lys­ten. In ein­zel­nen Seg­men­ten wie zum Bei­spiel im Lap­top-Ge­schäft konn­te HP so­gar wach­sen. Zu­dem hebt der Kon­zern die Pro­gno­se für das Ge­samt­jahr leicht an.

An der Bör­se von To­ron­to ging es wei­ter auf­wärts. Be­son­ders ge­sucht wa­ren ge­gen Wo­chen­schluss die Ak­ti­en des re­gio­na­len Tele­com­an­bie­ters Qu­e­be­cor (25.50 kan. $, 6,1%), der mit dem Zu­kauf neu­er Mo­bil­funk­li­zen­zen sei­ne geo­gra­fi­sche Prä­senz in Ka­na­da aus­baut. Gut un­ter­wegs wa­ren eben­falls Mi­nen­wer­te wie Bar­rick Gold (23.29 kan. $, +5,5%) oder Gold­corp (30.71$, +3,6%). Der Leit­in­dex S&P/TSX Com­po­si­te rück­te am Don­ners­tag auf 14210,37 vor. Er ten­dier­te da­mit be­reits zum zwölf­ten Han­dels­tag in Fol­ge fes­ter. Das ist die längs­te Avan­ce oh­ne Un­ter­bruch seit an­näh­rend zwei Jahr­zehn­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.