Steu­er­streit: USA er­hö­hen Druck

Finanz und Wirtschaft - - VORDERSEITE - TW/RK/MH

Ei­nen Tag vor der An­hö­rung von CS-Ma­na­gern vor ei­ner Kom­mis­si­on des US-Se­nats hat die­se ei­nen Be­richt ver­öf­fent­licht. Der Be­richt «Off­s­hore Tax Eva­si­on: The Ef­fort to Collect Un­paid Ta­xes on Bil­li­ons in Hid­den Off­s­hore Ac­counts» wur­de von Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Se­na­tor Carl Le­vin und Se­na­tor John McCain prä­sen­tiert und fo­kus­siert auf die Cre­dit Suis­se.

In der To­na­li­tät ist der Be­richt ag­gres­siv; Le­vin und McCain ge­ben sich kämp­fe­risch. In­halt­lich ent­hält der Be­richt ver­gli­chen mit den An­kla­ge­schrif­ten ge­gen Schwei­zer Ban­ker und dem un­längst er­ziel­ten Ver­gleich der CS mit der Bör­sen­auf­sichts­be­hör­de SEC al­ler­dings kei­ne Über­ra­schun­gen.

Die Kom­mis­si­on hält fest, dass die CS Bei­hil­fe zur Steu­er­um­ge­hung ge­leis­tet hat. 22 000 US-Kun­den mit ei­nem Ge­samt­ver­mö­gen von über 12 Mrd. Fr. soll sie be­treut ha­ben. Die An­stren­gun­gen der Bank, un­de­kla­rier­te Kon­ten zu schlies­sen, sei­en un­zu­läng­lich ge­we­sen. Sie hät­ten über fünf Jah­re an­ge­dau­ert, Füh­rungs­feh­ler sei­en nicht ad­äquat auf­ge­ar­bei­tet wor­den, und die CS ha­be die Leh­ren aus der Ver­gan­gen­heit un­ge­nü­gend ge­zo­gen.

Auch die Durch­set­zung des Rechts durch die US-Be­hör­den wird an­ge­pran­gert: Das Jus­tiz­de­par­te­ment (DoJ) ha­be nicht mehr als ein Dut­zend Schwei­zer Ban­ken straf­recht­lich ver­folgt und es ver­säumt, die Her­aus­ga­be von Zehn­tau­sen­den Na­men von US-Per­so­nen zu er­wir­ken. Der­weil hät­ten die Schwei­zer neue Bar­rie­ren zur Her­aus­ga­be von Kun­den­na­men er­rich­tet und die USA zu ei­nem Pro­gramm ge­trie­ben, das zwar Ban­ken vor der Straf­ver­fol­gung schüt­ze, sie aber da­von be­freie, Kun­den­na­men aus­zu­hän­di­gen.

So­dann for­mu­liert der Re­port fünf Emp­feh­lun­gen. Ers­tens soll das DoJ al­le Mit­tel aus­schöp­fen, um die Na­men von Steu­er­pflich­ti­gen mit un­de­kla­rier­ten Ver­mö­gen zu er­hal­ten. Ban­ken sol­len zur Ver­ant­wor­tung ge­zo­gen wer­den. Zwei­tens müs­sen Ban­ken er­höh­te Trans­pa­renz­be­stim­mun­gen er­fül­len oder sich punk­to Kon­to­neu­er­öff­nun­gen be­gren­zen. Drit­tens soll der Kon­gress die In­stru­men­te des Steu­er­rechts ver­schär­fen. Vier­tens sol­len Schlupf­lö­cher im Fatca-Re­gel­werk ge­schlos­sen wer­den. Fünf­tens soll der Se­nat das mit der Schweiz 2009 aus­ge­han­del­te Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­men ra­ti­fi­zie­ren. Mehr De­tails zum Be­richt der US-Se­nats­kom­mis­si­on: fuw.ch/260214-9

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.