Die Trans­ak­tio­nen

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE - BA

Pha­se 1: Das neue Seg­ment WM Tech­no­lo­gie (Ent­wick­lung und Her­stel­lung) wird als Sach­di­vi­den­de (Spin-off ) aus­ge­glie­dert. Je Walter-Mei­er-Ak­tie er­hal­ten An­teils­eig­ner ei­ne Ak­tie WM Tech­no­lo­gie, die aus­ser­börs­lich (ZKB) han­del­bar ist. Die Ti­tel Walter Mei­er blei­ben an der SIX ko­tiert. Pha­se 2: Je­der Walter-Mei­er-Ak­tio­när er­hält gra­tis je Ak­tie ei­ne Put-Op­ti­on. Sil­van Mei­ers Ge­sell­schaft Gre­en­tec, die 66% hält, will Put-Op­tio­nen er­wer­ben und der Walter Mei­er AG an­die­nen, wel­che die Ak­ti­en dann zwecks Ka­pi­tal­her­ab­set­zung er­wirbt. Das Vo­lu­men ent­spricht bis zu 25% des Ak­ti­en­ka­pi­tals und ma­xi­mal 150 Mio. Fr. Die ge­nau­en Pa­ra­me­ter wer­den vor En­de März fest­ge­legt. Gre­en­tec wird so­mit ih­ren An­teil re­du­zie­ren, aber ei­ne Mehr­heit be­hal­ten. Der Streu­be­sitz steigt. Pha­se 3: Gre­en­tec un­ter­brei­tet der WM Tech­no­lo­gie ein öf­fent­li­ches Kauf­an­ge­bot zu 21 Fr. je Ti­tel (An­ge­bots­frist vor­aus­sicht­lich 14. April bis 14. Mai). Die Ak­tio­nä­re stim­men an der GV vom 19. März über den Spin-off und den Ak­ti­en­rück­kauf ab. Die Mehr­heit (66%) liegt bei Sil­van Mei­ers Ge­sell­schaft Gre­en­tec.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.