Em­Ma dis­tan­ziert

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - LGT CA­PI­TAL MA­NAGE­MENT

«Die In­dus­trie­län­der könn­ten sich als die gros­sen Ge­win­ner der Fi­nanz­kri­se von 2007/2008 her­aus­stel­len, so, wie die Emer­ging Mar­kets ge­stärkt aus der Asi­e­n­und der Russlandkrise 1997/1998 her­vor­gin­gen und ein Jahr­zehnt lang über­le­gen wa­ren. Auf Ge­samt­in­de­xe­be­ne ist der re­la­ti­ve Trend der Ge­win­ne pro Ak­tie (EPS) zu­guns­ten der tra­di­tio­nel­len Märk­te noch flach, doch das könn­te sich än­dern. Auf Län­der- und Sek­to­re­be­ne ist näm­lich deut­li­cher er­kenn­bar, wie die Schwel­len­län­der von Be­reich zu Be­reich ein­ge­holt wer­den. Wa­ren es En­de 2009 nur die USA, die aus EPS-Sicht bes­ser als die Em­Ma ab­schnit­ten, holt seit En­de 2011 auch Ja­pan auf und hat sich En­de 2012 der Trend in Eu­ro­pa sta­bi­li­siert. Auf Bran­chen­ebe­ne ha­ben die Em­Ma nur­mehr bei zwei von zehn MSCI-Sek­to­ren ei­nen (leich­ten) Trend­vor­teil: Fi­nanz­ser­vice und IT. Ge­ra­de da ist zu­künf­tig mit stär­ke­rem Ge­gen­wind (Fi­nanz­ex­zes­se, Yenschwä­che) zu rech­nen.»

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.