ADB ver­spricht sich Wachs­tum im Ge­sund­heits­markt

Finanz und Wirtschaft - - VORDERSEITE - DM

Der Gen­fer Di­gi­tal-TV- und Breit­band­spe­zia­list ADB ver­dient mehr Auf­merk­sam­keit. Er setzt zu­neh­mend auf die als «In­ter­net der Din­ge» be­schrie­be­ne Ver­net­zung ver­schie­dens­ter An­wen­dun­gen und da­mit ver­bun­de­nen Da­ten­trans­fer. Die­se Woche gab ADB be­kannt, mit Time War­ner Ca­ble in den He­alth­ca­re-Markt zu ex­pan­die­ren. In dem Pi­lot­pro­jekt bie­tet der US-Ka­bel­netz­rie­se, der von Com­cast über­nom­men wer­den soll, die so­ge­nann­te Com­mer­ci­al Vi­deo Solution (CVS) von ADB für den Ein­satz in Ge­sund­heits­ein­rich­tun­gen an. Mit­te 2011 prä­sen­tiert, ver­treibt ADB die Lö­sung bis­her erst in Ho­tel- und Sport­ein­rich­tun­gen. Das Ni­schen­ge­schäft zählt zur ADB-Di­vi­si­on US Ca­ble.

Mit der Ex­pan­si­on ins He­alth­ca­re-Seg­ment ver­dopp­le sich das Um­satz­po­ten­zi­al von CVS min­des­tens, sag­te ei­ne ADB-Spre­che­rin auf An­fra­ge. Bis­her wer­de da­mit ein ein­stel­li­ger Mil­lio­nen­um­satz mit «ho­her Mar­ge» er­zielt, heisst es. ADB hegt die Hoff­nung, CVS spä­ter auch aus­ser­halb der USA an­bie­ten zu kön­nen. Im Kern geht es um die zen­tral steu­er­ba­re Ver­brei­tung von HDTV- und On­li­nevi­deo-Da­ten so­wie In­struk­ti­ons­fil­men für Pa­ti­en­ten, die vor der Ent­las­sung aus dem Spi­tal ste­hen.

Als cloud­ba­sier­te Lö­sung ent­fal­len für die Spi­tä­ler ge­wis­se In­fra­struk­tur­in­ves­ti­tio­nen, was Kos­ten­re­duk­tio­nen ver­spricht. CVS er­laubt fer­ner mehr Fle­xi­bi­li­tät im Ma­nage­ment un­ter­schied­li­cher Da­ten­strö­me und kann auch in Pa­ti­en­ten­über­wa­chungs- oder Ad­mi­nis­tra­ti­ons­sys­te­men in­te­griert wer­den. Ei­ne Über­wa­chung von Vi­tal­funk­tio­nen von Pa­ti­en­ten zählt da­bei nicht zum neu­en An­ge­bot.

An der Bör­se fris­ten ADB ei­ne Rand­exis­tenz. Der Markt gou­tiert die ge­rin­ge Li­qui­di­tät und schwie­ri­ge Pro­gnos­ti­zier­bar­keit des Ge­schäfts nicht. Seit Ju­li 2013 re­struk­tu­riert der neue CEO Pe­ter Bal­chin nun hart. 2013 führ­te ge­ra­de in der Di­vi­si­on US Ca­ble ei­ne Good­will-Wert­be­rich­ti­gung auf Vidi­om (7,3 Mio. $) zu ei­nem Jah­res­ver­lust. Da Ta­bu­la rasa ge­macht wur­de, dürf­te ADB das im US-Markt lie­gen­de Er­geb­nis­po­ten­zi­al wohl bes­ser zei­gen kön­nen. Die mo­de­ra­te Be­wer­tung (KBV: 1,5) lässt Luft nach oben.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.