Bu­si­ness as Usu­al nach Sank­tio­nen ge­gen Russ­land

Finanz und Wirtschaft - - ENERGIE - MG

Seit die­ser Woche be­fin­det sich auch Igor Se­chin, ein en­ger Ver­trau­ter von Russ­lands Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin und CEO des staat­lich kon­trol­lier­ten Öl­gi­gan­ten Ros­neft, auf der Lis­te der von den USA we­gen der Ukrai­nek­ri­se sank­tio­nier­ten Per­so­nen. US-Bür­ger dür­fen mit sol­chen Per­so­nen kei­ne Ge­schäfts­be­zie­hun­gen mehr un­ter­hal­ten.

Das trifft auch Bob Dud­ley, Ame­ri­ka­ner und CEO des bri­ti­schen Öl- und Gas­mul­tis BP. Dud­ley sitzt im Ver­wal­tungs­rat von Ros­neft, an der BP nach dem Ver­kauf ih­res rus­si­schen Jo­int Ven­tures ge­gen Bar­geld und Ak­ti­en ei­nen An­teil von knapp 20% hält. Be­reits fra­gen sich be­sorg­te In­ves­to­ren, wel­chen Ein­fluss Dud­ley noch auf Ros­neft aus­üben kann, wenn er de­ren CEO nicht mehr tref­fen kann. «Ros­neft wur­de nicht mit Sank­tio­nen be­legt. Des­halb ar­bei­ten wir wei­ter mit ihr als Ak­tio­när und Part­ner», er­klär­te Dud­ley an­läss­lich der Pu­bli­ka­ti­on der Quar­tals­re­sul­ta­te von BP.

Er wer­de wei­ter­hin an Ver­wal­tungs­rats­sit­zun­gen von Ros­neft teil­neh­men. BP wer­de ihr Stimm­recht an der Ge­ne­ral­ver­samm­lung des rus­si­schen Kon­zerns wie ge­wohnt aus­üben und den An­teil Ros- nefts am ei­ge­nen Er­geb­nis nor­mal aus­wei­sen. Ros­neft ist bei­na­he für ein Drit­tel der glo­ba­len Öl­för­de­rung und für mehr als ein Drit­tel der welt­wei­ten Re­ser­ven von BP ver­ant­wort­lich. 2013 trug der rus­si­sche Kon­zern 16% zum Ge­winn des bri­ti­schen Mul­tis bei.

Be­trof­fen von den US-Sank­tio­nen ge­gen rus­si­sche Bür­ger ist auch ExxonMo­bil. Der ame­ri­ka­ni­sche Öl- und Gas­mul­ti ko­ope­riert mit Ros­neft bei der Durch­füh­rung von Pro­jek­ten in den ark­ti­schen Ge­wäs­sern Russ­lands, in Si­bi­ri­en und im Schwar­zen Meer. «Al­le Ak­ti­vi­tä­ten, die wir ur­sprüng­lich für die­ses Jahr ge­plant ha­ben, sind am Lau­fen», sag­te Da­vid Ro­sen­thal, Exxons Vi­ze­prä­si­dent für In­ves­to­ren­be­zie­hun­gen, an­läss­lich der Prä­sen­ta­ti­on der Quar­tals­er­geb­nis­se zum ak­tu­el­len Stand des Ver­hält­nis­ses mit Ros­neft. Die­se be­sitzt ei­nen An­teil von 30% an zwan­zig Blocks, die Exxon im Golf von Me­xi­ko ge­pach­tet hat und als Pro­jekt­füh­rer be­treibt.

Exxon för­dert zur­zeit 6% sei­nes glo­ba­len Out­puts in Russ­land. Die­ser An­teil dürf­te die­ses Jahr stei­gen, wenn ei­ne Pro­jekt­aus­wei­tung auf Sa­cha­lin, Russ­lands gröss­tem Off­s­hore-Öl- und Gas­feld, ab­ge­schlos­sen wird.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.