Su­per­zy­klus

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - BER­NA­DET­TE CA­LO­NE­GO,

Ka­na­di­sche Markt­be­ob­ach­ter er­ken­nen der­zeit in mit­tel­gros­sen Forst­wirt­schafts­un­ter­neh­men mehr Auf­wärts­po­ten­zi­al als bei den Bran­chen­rie­sen wie Can­for oder West Fra­ser Tim­ber. Für die Ak­ti­en von Ka­na­das fünft­gröss­tem Holz­pro­du­zen­ten, Wes­tern Fo­rest Pro­ducts ( To­ron­to: WEF; Kurs: 2.35 kan. $; Bör­sen­wert von 1,0 Mrd. kan. $ oder 809,4 Mio. Fr.), sind die Aus­sich­ten denn auch güns­tig. Das Un­ter­neh­men ist in Nord­ame­ri­ka der gröss­te Her­stel­ler von Ze­dern­holz, vor al­lem von der west­li­chen Rot­ze­der. Für die­ses Spe­zia­li­tä­ten­holz be­steht ge­ra­de auch in Ja­pan ei­ne gu­te Nach­fra­ge. Es kann des­halb zu ver­gleichs­wei­se ho­hen Prei­sen ver­kauft wer­den. Die in Van­cou­ver do­mi­zi­lier­te Wes­tern Fo­rest hat denn auch hö­he­re Mar­gen (be­rei­nig­ter Ebit­da 2013 von 13,2% des Um­sat­zes) als vie­le an­de­re ka­na­di­sche Holz­pro­du­zen­ten, wäh­rend die Be­wer­tung der Ak­tie (Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis 2014 von 8) tie­fer ist.

Was die Ti­tel eben­falls in­ter­es­sant macht ist die Er­ho­lung im Bau­sek­tor in den USA. Da von 2006 bis 2011 Dut­zen­de von Sä­ge­wer­ken in Nord­ame­ri­ka still­ge­legt wur­den, hat sich der Nach­schub ver­engt. Dies stützt die Holz­prei­se. Ei­ne Bor­ken­kä­fer-Epi­de­mie zer­stör­te in West­ka­na­da zu­dem vie­le Bäu­me und re­du­zier­te die Pro­duk­ti­on zu­sätz­lich. 2013 er­leb­te die ka­na­di­sche Holz­in­dus­trie ein Hoch bei der Nach­fra­ge und den Prei­sen für Bauholz.

Der lan­ge, har­te Win­ter hat dem Ge­schäft vor­über­ge­hend aber ei­nen Dämp­fer ver­setzt. Das hat auch ei­ne po­si­ti­ve Sei­te: Die Ak­ti­en­kur­se sind et­was ge­sun­ken. Die Ti­tel Wes­tern Fo­rest Pro­ducts sind von 2,66 kan. $ im Fe­bru­ar auf 2,19 kan. $ En­de April ge­fal­len.

Grund­sätz­lich ist die Holz­wirt­schaft ein zy­kli­sches Ge­schäft. Meh­re­re ka­na­di­sche Fi­nanz­ana­lys­ten glau­ben in­des­sen, dass sich Ka­na­das Pro­du­zen­ten der­zeit in ei­nem «Su­per­zy­klus» be­fin­den, in dem die Holz­prei­se wei­ter stei­gen wer­den. Ge­gen­über der ka­na­di­schen Zei­tung «The Glo­be and Mail» sag­te Mark Ken­ne­dy von CIBC World Mar­kets : «Das Holz­ge­schäft hat im­mer noch drei bis vier Jah­re mit ziem­lich be­stän­di­gen Er­trä­gen vor sich.»

Wes­tern Fo­rest Pro­ducts konn­te ei­ne schwie­ri­ge Pha­se er­folg­reich über­win­den, nach­dem sie von ei­ner Toch­ter der ka­na­di­schen In­vest­ment­ge­sell­schaft Brook­field As­set Ma­nage­ment vor zehn Jah­ren aus dem Holz­un­ter­neh­men Do­man In­dus­tries her­aus­ge­kauft wur­de. Do­man be­fand sich da­mals un­ter Gläu­bi­ger­schutz. Durch ge­ziel­te Ak­qui­si­tio­nen von so­li­den Holz­ak­ti­vi­tä­ten in West­ka­na­da wur­de aus Wes­tern Fo­rest ein Un­ter­neh­men mit hoch­wer­ti­gen Pro­duk­ten. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat Brook­field dann nach und nach An­tei­le ver­kauft, wo­mit die Ti­tel sehr li­qui­de ge­wor­den sind. Aus heu­ti­ger Sicht sind die­se Ak­ti­en (Di­vi­den­den­ren­di­te ak­tu­ell: 3,4%) ei­ne loh­nen­de In­ves­ti­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.