Wie in­ves­tie­ren?

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - PR

Der Yen ist für die Bör­se in To­kio seit Jah­ren der Haupt­trei­ber. Schwä­chelt er, haus­siert der Nik­kei. Seit ein­ein­halb Jah­ren ist die­ses Zu­sam­men­spiel noch ex­tre­mer: Die An­kün­di­gung und die Um­set­zung der Bank of Ja­pan (BoJ), die Geld­men­ge mit dem Er­werb von Wert­pa­pie­ren zu ver­dop­peln, ha­ben den ja­pa­ni­schen Ak­ti­en­markt zwi­schen­zeit­lich um fast 90% auf­ge­bläht, wäh­rend der Yen kol­la­bier­te. Die jüngs­te Yen­stär­ke hat um­ge­kehrt dem Nik­kei arg zu­ge­setzt. Von nun an sind schlech­te Wirt­schafts­nach­rich­ten gut für die ja­pa­ni­sche Bör­se. Denn sie er­hö­hen die Wahr­schein­lich­keit, dass die BoJ bald ei­ne neue Ba­zoo­ka ab­feu­ern muss. Dann wür­de der Yen er­neut ab­stür­zen und die Bör­se haus­sie­ren. Zur Um­set­zung die­ser Stra­te­gie eig­nen sich güns­ti­ge Ja­pan-ETF, die das Yen­wech­sel­kurs­ri­si­ko ab­si­chern. Sol­che «Hed­ged ETF» gibt es auch in Fran­ken, und sie wer­den an der Bör­se SIX ge­han­delt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.