Te­me­nos sind ein Wachs­tums­wert

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ - DM

Der Gen­fer Ban­ken­soft­ware­an­bie­ter Te­me­nos weist nach ei­ner Durst­stre­cke seit sechs Quar­ta­len wie­der stei­gen­de Li­zenzer­lö­se aus. Dar­in spie­gelt sich die lang­sa­me Rück­kehr der Be­reit­schaft von Ban­ken, neue IT-In­ves­ti­tio­nen an­zu­ge­hen. Te­me­nos ent­wi­ckelt und ver­treibt Kern­ban­kensoft­ware, die sie welt­weit an In­sti­tu­te ver­schie­dens­ter Grös­se und Aus­rich­tung (et­wa Re­tail Ban­king, Uni­ver­sal­ban­ken, We­alth Ma­nage­ment) ver­kauft. Durch die Pfle­ge von Ver­kaufs­ka­nä­len über Be­ra­tungs­un­ter­neh­men wie De­loit­te (vgl. oben) ver­spricht sich Te­me­nos zu­sätz­li­che Wachs­tums­im­pul­se.

Bank­soft­ware-Pro­jek­te be­nö­ti­gen meist viel Vor­lauf­zeit und sind mit­un­ter kom­plex. An­de­rer­seits birgt die Ab­lö­sung von jahr­zen­te­al­ten, bank­in­tern ent­wi­ckel­ten Alt­sys­te­men durch Stan­dard­soft­ware Kos­ten­sen­kungs­po­ten­zi­al, was im Wett­be­werb hilft. In den ver­gan­ge­nen Quar­ta­len ge­lang es Te­me­nos, ge­gen­über Wett­be­wer­bern wie Ora­cle, Ta­ta, Fi­serv, Fi­de­li­ty Na­tio­nal oder In­fo­sys Markt­an­tei­le zu ge­win­nen. Mit ABN Am­ro ko­ope­riert das an der SIX ko­tier­te Un­ter­neh­men zu­dem in der Ent­wick­lung ei­ner Zah­lungs­lö­sungs-Sui­te, de­ren Start im Zeit­plan lie­ge, wie das Ma­nage­ment En­de April be­kräf­tig­te. Dar­aus ver­spricht sich Te­me­nos wei­te­res Wachs­tum, eben­so wie aus dem Auf- und Aus­bau des Ge­schäfts in Asi­en-Pa­zi­fik so­wie in den USA ( Tri­no­vus).

Die stei­gen­den Li­zenzer­lö­se wer­den zeit­lich ver­zö­gert auch zu stei­gen­den War­tungs­ein­nah­men füh­ren. Schwie­ri­ger pro­gnos­ti­zier­bar ist, wie die bald be­vor­ste­hen­de Er­neue­rungs­run­de in Alt­li­zen­zen sich aus­wir­ken wird. An­läss­lich der Zah­len für das ers­te Quar­tal klang das Ma­nage­ment et­was zu­rück­hal­tend, was neue Gross­pro­jek­te be­traf. Den­noch ha­ben die Ak­ti­en wei­te­res Auf­wärts­po­ten­zi­al. Das op­tisch ho­he KGV (Schät­zung 2015: 23) wird durch die gu­ten Wach­tums­aus­sich­ten, die ste­ti­ge Mar­gen­und Cash­flow-Ver­bes­se­rung so­wie die so­li­de Bi­lanz mehr als re­la­ti­viert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.