Lan­xess gibt Ge­gen­steu­er

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE - CB

Der neue CEO Mat­thi­as Za­chert ver­schwen­det kei­ne Zeit, um den Che­mie­kon­zern Lan­xess aus sei­nen Schwie­rig­kei­ten zu füh­ren. Im Zu­ge ei­nes be­schleu­nig­ten Preis­bil­dungs­ver­fah­rens oh­ne Be­zugs­recht wur­den am Don­ners­tag 8,32 Mio. neue Ti­tel (10% des Grund­ka­pi­tals) zu je 52 € plat­ziert – oh­ne Kurs­ein­bus­se. Mit dem Er­lös sol­len Re­struk­tu­rie­rungs­mass­nah­men fi­nan­ziert und die Fi­nanz­kraft ge­stärkt wer­den.

«Wir müs­sen wie­der deut­lich wett­be­werbs­fä­hi­ger und pro­fi­ta­bler wer­den», bi­lan­ziert Za­chert. Der Markt­füh­rer für syn­the­ti­sche Kaut­schu­ke hat­te un­ter dem Ein­fluss ei­ner ka­pa­zi­täts­ge­trie­be­nen Wett­be­werbs­ver­schär­fung in sei­nem Kern­ge­schäft die Preis­macht ver­lo­ren und war ins Sch­lin­gern ge­ra­ten.

Aus­ser von der Wie­der­her­stel­lung der Wett­be­werbs­fä­hig­keit spricht Lan­xess auch von ei­ner Neu­aus­rich­tung. Man su­che Part­ner­schaf­ten im Roh­stoff­be­reich, in der Pro­duk­ti­on und im Ver­trieb, heisst es un­ter an­de­rem. Wei­te­re De­tails wer­den im zwei­ten Halb­jahr prä­sen­tiert. Die Sa­nie­rung wer­de zwei bis drei Jah­re dau­ern, sagt Za­chert. Die Quar­tals­zah­len vom Don­ners­tag la­gen im Rah­men der Er­war­tun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.