Bar­clays-Spar­kurs ge­fällt

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - PHG

Quar­tals­zah­len im Fo­kus – Hol­cim-Kon­kur­rent prüft Über­nah­me

chen Wert­pa­pie­ren macht den Bri­ten, wie auch vie­len Kon­kur­ren­ten, zu schaf­fen. Auch das Ge­schäft in Latein­ame­ri­ka lief schlecht. Der Ge­winn fiel auf dem Kon­ti­nent um ein Drit­tel.

Oh­ne den Di­vi­den­den­ab­schlag von 5.30 € wür­den Al­li­anz (120.85 €, –2,6%) fes­ter ten­die­ren. Im ers­ten Quar­tal 2014 sank das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis von Eu­ro­pas gröss­tem Ver­si­che­rer 3% auf 2,7 Mrd. €. Vor al­lem die an­hal­tend ho­hen Mit­tel­ab­flüs­se der Fond­s­toch­ter Pim­co trü­ben die Bi­lanz der Al­li­anz.

Wie er­war­tet gab die Mün­che­ner Rück (156.25 €, –1,1%) am Don­ners­tag für das ers­te Quar­tal 2014 ei­nen Ge­winn­rück­gang be­kannt. Das nied­ri­ge Zins­ni­veau und der Preis­kampf im Rück­ver­si­che­rungs­markt be­las­te­ten das Er­geb­nis. Die Num­mer eins der Bran­che be­stä­tig­te je­doch die Jah­res­pro­gno­se von 3 Mrd. € Ge­winn.

Auf­wärts ging es für die Ak­ti­en der Deut­schen Te­le­kom (12.66 €, +3,6%). Am Be­richts­tag der Zah­len für das Auf­takt­quar­tal 2014 mie­den die An­le­ger je­doch die Ti­tel. Die mil­li­ar­den­schwe­ren In­ves­ti­tio­nen in die US-Toch­ter T-Mo­bi­le las­te­ten auf dem Be­triebs­er­geb­nis, das 4% auf 4,1 Mrd. € zu­rück­ging. Durch die In­ves­ti­tio­nen wol­len die Deut­schen T-Mo­bi­le für Käu­fer at­trak­ti­ver ge­stal­ten.

Wech­sel­kurstur­bu­len­zen in Latein­ame­ri­ka mach­ten Te­le­fó­ni­ca (11.73 €, –3,9%) zu schaf­fen. So fiel der Wert der ve­ne­zo­la­ni­schen Wäh­rung Bo­li­var um 80%. Der Um­satz des spa­ni­schen Tele­com­rie­sen sank in den ers­ten drei Mo­na­ten des Jah­res 13,5% auf 12,2 Mrd. €, der Ge­winn knapp ein Vier­tel auf 692 Mio. €. Aber auch in Eu­ro­pa muss­te Te­le­fó­ni­ca Um­satz­ein­bus­sen hin­neh­men.

BT Group (382,5 p, –1,3%) be­en­de­ten im En­de März ab­ge­lau­fe­nen Ge­schäfts­jahr 2013/14 den vier­jäh­ri­gen Schrumpf­kurs. Der Tele­com­kon­zern schal­te­te im ver­gan­ge­nen Jahr den Sen­der BT Sports auf, der Live-Fussball zeigt und ab 2015/16 auch Eu­ro­pa­po­kal­spie­le über­trägt, und konn­te so 5 Mio. Kun­den hin­zu­ge­win­nen.

Ob­wohl die am Mitt­woch ver­öf­fent­lich­ten Quar­tals­zah­len die Er­war­tun­gen über­tra­fen, wur­den Hei­del­ber­gCe­ment (61.16 €, –2,1%) zu­rück­ge­stuft. Als Grund für die schlech­te Auf­nah­me der Zah­len an der Bör­se führ­ten Ana­lys­ten die ver­wir­ren­de Bi­lan­zie­rung an. Der welt­weit dritt­gröss­te Ze­ment­her­stel­ler lo­tet Über­nah­me­ge­le­gen­hei­ten im Rah­men der Fu­si­on der Kon­kur­ren­ten Hol­cim und La­far­ge aus. Für nä­he­re Aus­sa­gen sei es je­doch zu früh, er­klär­te Vor­stands­chef Bernd Sch­ei­fe­le.

Yel­lens Auf­tritt vor dem Kon­gress und be­schwich­ti­gen­de Tö­ne von Pu­tin zur Si­tua­ti­on in der Ukrai­ne ga­ben Asi­ens Ak­ti­en­märk­ten Un­ter­stüt­zung. Bes­se­re Ex­port­da­ten als er­war­tet aus Chi­na deu­ten zu­dem auf ei­ne Sta­bi­li­sie­rung der chi­ne­si­schen Wirt­schaft hin. Der MSCI Asia Pa­ci­fic ver­lor den­noch 0,3% im Wo­chen­ver­gleich.

Mel­dun­gen über mög­li­che staat­li­che Hil­fen für die nörd­li­che Pro­vinz He­bei stütz­ten Im­mo­bi­li­en­ti­tel, die in die­ser Re­gi­on be­son­ders ak­tiv sind wie Me­tro Land Corp. (4.67 Yuan, +4%). Da­für hat­ten Im­mo­bi­li­en­ti­tel in Hong­kong wie Coun­try Gar­den Hol­dings (2.88 HK-$, –7,4%) un­ter ne­ga­ti­ven Ana­lys­ten­kom­men­ta­ren ge­lit­ten. Ag­ri­cul­tu­ral Bank of Chi­na (3.25 HK-$, unv.) will mit der Aus­ga­be von Vor­zugs­ak­ti­en im Um­fang von 12,8 Mrd. $ die Ei­gen­ka­pi­tal­ba­sis stär­ken. Die Va­lo­ren von Chi­nas gröss­tem SUV-Her­stel­ler Gre­at

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.