Over the top

Finanz und Wirtschaft - - AUTOMOBIL - DS

in der RS-Ver­si­on bes­ser – oder nur teu­rer?

Der Au­di Q3 ist ein be­lieb­ter Kom­pakt-SUV; klei­ner als der un­hand­li­che Q5, et­was spe­zi­el­ler als ein Kom­bi und durch­aus chic. Die bä­ren­star­ke, auf Renn­stre­cke ge­trimm­te RS-Ver­si­on mu­tet da­her et­was bi­zarr an – macht ein sol­ches Fahr­zeug mit ei­nem 310 PS star­ken Mo­tor Sinn? Wir ver­such­ten es in un­se­rem Fahr­test her­aus­zu­fin­den.

Nicht je­de RS-Va­ri­an­te konn­te mich bis­her über­zeu­gen – und das, ob­wohl ich ein hoff­nungs­lo­ser «Pe­trolhead» bin, der ei­gent­lich nie ge­nü­gend Leis­tung ha­ben kann. Tat­säch­lich aber kann mehr Po­wer ein Fahr­zeug ge­ra­de­zu rui­nie­ren – vor al­lem dann, wenn zu­sätz­lich zur Leis­tung das Fahr­werk knüp­pel­hart ab­ge­stimmt wird.

Auf den ers­ten Blick bin ich vom RS Q3 be­geis­tert. Er sieht gut aus, der sport­li­che Trimm steht dem Kom­pakt-SUV sehr gut. Die RS-ty­pi­schen Ele­men­te, al­so der Wa­ben­grill, alu­f­ar­be­ne Aus­sen­spie­gel und das ova­le En­d­rohr ver­lei­hen dem Au­di ei­ne un­miss­ver­ständ­li­che aber den­noch un­auf­dring­li­che Ath­le­tik. Die gros­sen Rä­der – se­ri­en­mäs­sig sind 18-Zöl­ler ver­baut, op­tio­nal sind 20-Zöl­ler er­hält­lich –, die Ae­ro­dy­na­mik- An­bau­tei­le, die Rad­kas­ten­ver­brei­te­run­gen so­wie Fea­tu­res im In­nen­raum kom­plet­tie­ren die ge­lun­ge­ne Op­tik.

Un­ter der Hau­be ar­bei­tet ein 2,5-l-Fünf­zy­lin­der-Di­rekt­ein­sprit­zer, der dank Tur­bo­auf­la­dung 228 kW/ 310 PS leis­tet. Der ker­nig klin­gen­de Ben­zi­ner stemmt ein Dreh­mo­ment von 420 Nm auf die Kur­bel­wel­le – und das über ei­nen brei­ten Dreh­zahl­be­reich (1500 bis 5200 U/min). Ent­spre­chend be­rau­schend ist die Fahr­leis­tung: 5,5 s auf 100 km/h, Top­speed bei 250 km/h ab­ge­re­gelt – das sind Sport­wa­gen­wer­te.

Doch der Q3 ist kein Sport­wa­gen; da­her emp­fand ich ihn wäh­rend der Test­dau­er stets et­was un­har­mo­nisch. Die di­rek­te Ga­s­an­nah­me und die straf­fe Stras­sen­la­ge pas­sen ein­fach nicht zu ei­nem sol­chen Fahr­zeug – da ist es fast ne­ben­säch­lich, wie sou­ve­rän der RS Q3 um Kur­ven rauscht, wie gran­di­os die Trak­ti­on dank All­rad­an­trieb ist, wie flott das Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be ar­bei­tet. Der Au­di RS Q3 ist folg­lich be­son­ders für Käu­fer in­ter­es­sant, die nie ge­nug Leis­tung ha­ben kön­nen – und die da­für ger­ne bis zu 30 000 Fr. mehr als für das Q3-Top­mo­dell aus­ge­ben wol­len. Die RS-Ver­si­on kos­tet näm­lich min­des­tens 74 600 Fr.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.