Drei töd­li­che Schlä­ge mit der Kla­ge­keu­le

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - RG

Ob schul­dig oder nicht: Wenn die US-Jus­tiz­be­hör­den ei­ne Bank un­ter Straf­kla­ge stel­len, ist ihr Schick­sal so gut wie be­sie­gelt. Ein pro­mi­nen­tes Bei­spiel ist EF Hut­ton. Das tra­di­ti­ons­rei­che Bro­ker­haus hat­te im gros­sen Stil mit Bank­schecks ge­trickst und be­kann­te sich 1985 für schul­dig. EF Hut­ton fir­mier­te nach dem Ur­teil zwar noch zwei Jah­re wei­ter. Be­reits wäh­rend der Straf­un­ter­su­chung hat­te der Kon­zern je­doch ei­nen mas­si­ven Mit­tel­ab­fluss er­lit­ten, von dem er sich nie mehr er­hol­te. Hin­zu kam ein Geld­wä­scheskan­dal, wor­auf die leb­lo­se Hül­le 1987 an Sher­man Leh­man ver­kauft wur­de.

Töd­lich en­de­te die Aus­ein­an­der­set­zung mit der US-Jus­tiz eben­falls für Dr­ex­el Burn­ham Lam­bert. Die mäch­ti­ge In­vest­ment­bank war auf hoch­ver­zins­li­che An­lei­hen spe­zia­li­siert und ge­riet 1986 we­gen In­si­der­han­dels und Kurs­ma­ni­pu­la­ti­on ins Vi­sier der Be­hör­den. Die Er­mitt­lun­gen lei­te­te Ru­dy Gi­u­lia­ni, spä­ter Bür­ger­meis­ter von New York. Ob­schon Dr­ex­el in letz­ter Mi­nu­te ei­ne Straf­kla­ge ver­hin­dern konn­te, schwäch­te der Rechts­streit das Wall­s­treet-Haus emp­find­lich. Es fehl­te ihm da­mit an Kraft, den schwe­ren Ein­bruch am Bond­markt zu über­le­ben, wor­auf es An­fang 1990 in Kon­kurs ging.

Ein Rechts­streit wur­de auch Salomon Bro­thers zum Ver­häng­nis. Das le­gen­dä­re Han­dels­haus, das die Ver­brie­fung von Hy­po­the­kar­kre­di­ten er­fun­den hat­te, ge­riet An­fang der Neun­zi­ger­jah­re in Ver­dacht, den Markt für US-Staats­an­lei­hen ma­ni­pu­liert zu ha­ben. Es droh­te den Sta­tus als Pri­ma­ry Dea­ler zu ver­lie­ren und da­mit vom di­rek­ten Han­del mit der US-No­ten­bank aus­ge­schlos­sen zu wer­den. 1992 kauf­te es sich mit ei­ner da­ma­li­gen Re­kord­bus­se von 290 Mio. $ frei. Der Skan­dal zehr­te aber so stark an der Sub­stanz, dass Salomon Bro­thers schliess­lich von Tra­ve­lers Group über­nom­men wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.