Nest­lé mit All­zeit­hoch

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - PHIL­IPP GOLL­MER

Das Schwei­zer Blue-Chip­Ba­ro­me­ter mach­te Bo­den gut. Der Swiss-Mar­ket-In­dex (SMI) ge­wann 2% auf 8683,62. Wäh­rend die gross­ka­pi­ta­li­sier­ten Va­lo­ren den SMI nach oben zo­gen, wur­den klei­ne­re Wer­te eher ab­ge­stos­sen. Der brei­ter ge­fass­te, vom Ein­fluss der schwer­ge­wich­te­ten Ak­ti­en ge­kapp­te SLI ge­wann im Wo­chen­ver­gleich le­dig­lich 0,6%.

Die Ge­nuss­schei­ne von Ro­che ge­wan­nen in der Han­dels­wo­che 5,2% hin­zu. Wie der Phar­ma­kon­zern am Mitt­woch mit­teil­te, wird er an der En­de Mai be­gin­nen­den Jah­res­ta­gung der Ame­ri­can So­cie­ty of Cli­ni­cal On­co­lo­gy (ASCO) zahl­rei­che For­schungs­er­geb­nis­se prä­sen­tie­ren. Ana­lys­ten ver­spre­chen sich von den In­for­ma­tio­nen zur Pro­dukt­pipe­line po­si­ti­ve Im­pul­se für die Ti­tel. Auch No­var­tis (+2,1% im Wo­chen­ver­gleich) bo­ten dem SMI Un­ter­stüt­zung.

Nest­lé (+3,5%) no­tier­ten zwi­schen­zeit­lich auf ei­nem All­zeit­hoch. Ein Grund für den Kurs­zu­wachs sind von der Nach­rich­ten­agen­tur Bloom­berg ge­nähr­te Spe­ku­la­tio­nen, der Nah­rungs­mit­tel­her­stel­ler ste­he mit Da­no­ne in Ver­hand­lung­nen über den Kauf des Ge­schäfts mit me­di­zi­ni­schen Nah­rungs­mit­teln (vgl. Sei­te 11).

Ro­che vor Ta­gung ge­sucht – Bra­vof­ly-Ak­ti­en stos­sen auf Skep­sis – Ho­he Er­war­tun­gen an So­no­va

Ri­che­mont (+3,4%) er­freu­te mit ei­nem gu­ten Jah­res­er­geb­nis. Da­zu er­höh­te Ri­che­mont die Di­vi­den­de und kün­dig­te ein neu­es Ak­ti­en­rück­kauf­pro­gramm an (vgl. Sei­te 10). Swatch Group (Inh. –2,8%) ver­lo­ren hin­ge­gen an Ter­rain. Auch oh­ne den Di­vi­den­den­ab­gang von 7.50 Fr. hät­ten die Pa­pie­re des Uh­ren­her­stel­lers je­doch ver­lo­ren.

Ge­be­rit ge­bremst

Ge­be­rit ga­ben 3,5% nach. Die Ak­ti­en des Sa­ni­tär­tech­nik­spe­zia­lis­ten ha­ben seit der Prä­sen­ta­ti­on der Quar­tals­zah­len En­de April klar Bo­den gut­ge­macht. Nun scheint die Luft vor­erst draus­sen zu sein.

Un­ter Ab­ga­be­druck stan­den auch CS Group (–3,4%). Die Gross­bank steht nach wie vor we­gen des Steu­er­streits mit den USA im Ram­pen­licht. Zu­letzt wur­de über ei­ne Bus­se von 2,5 Mrd. $ spe­ku­liert. Die Bank dürf­te ih­re US-Li­zenz wohl nicht ver­lie­ren (vgl. Sei­ten 5 und 7).

Ga­te­group (–5,4%) ver­lo­ren deut­lich nach Ab­schluss des ers­ten Quar­tals. Wet­ter- und Wäh­rungs­tur­bu­len­zen ver­ha­gel­ten dem Air­line-Ca­te­rer das Er­geb­nis (vgl. Sei­te 10). Die Ti­tel des Bör­sen­neu­lings Bra­vof­ly (–5%) stos­sen bei An­le­gern auf Skep­sis. Die On­line-Rei­se­agen­tur mel­de­te ei­nen Mo­nat nach dem Bör­sen­gang, dass von der Mehr­zu­tei­lungs­op­ti­on in Hö­he von ma­xi­mal 533 250 Ak­ti­en nur 13,8% zum Preis von 48 Fr. an­ge­dient wer­den konn­ten. Den Emis­si­ons­kurs von 48 Fr. hat das Un­ter­neh­men seit dem IPO noch nicht über­schrit­ten.

Im Vor­feld der Prä­sen­ta­ti­on des Jah­res­ab­schlus­ses ge­sucht wa­ren So­no­va (+5,2%). Ana­lys­ten rech­nen mit ei­nem Um­satz­zu­wachs von ge­gen 8% für den Hör­ge­rä­te­her­stel­ler, der sein Ge­schäfts­jahr En­de März ab­schliesst. Da­mit hät­te er den Markt klar ge­schla­gen. Mit Span­nung er­war­tet wird auch, ob sich die Ge­sell­schaft an­ge­sichts ih­res ge­wach­se­nen Li­qui­di­täts­pols­ters zu ei­nem Ak­ti­en­rück­kauf­pro­gramm ent­schliesst.

Ther­aMetrics ver­kauft

Kei­ne Freu­de hat­ten die An­le­ger am ver­spä­tet pu­bli­zier­ten Ab­schluss der pri­mär in der Auf­trags­for­schung für Phar­ma­un­ter­neh­men ak­ti­ven Ther­aMetrics (–10%). Die frü­he­re Mondo­bio­tech plant ei­ne aber­ma­li­ge Ka­pi­tal­er­hö­hung, wo­bei der an­vi­sier­te Emis­si­ons­preis von 0.11 Fr. pro Ak­tie kaum mehr op­por­tun ist (vgl. Sei­te 13).

Am Don­ners­tag­mor­gen wa­ren die Ti­tel von Burk­hal­ter (+0,3%) und Co­met (+2,4%) sehr ge­sucht. Bei­de Ti­tel stie­gen vor­über­ge­hend auf Re­kord­stän­de, be­vor Ge­winn­mit­nah­men ein­setz­ten. Sie wer­den per En­de Mai in den MSCI Small Caps Swit­z­er­land auf­ge­nom­men. Zu den neu auf­ge­nom­me­nen Wer­ten zäh­len auch Evol­va (+5,6%). Da­ge­gen fal­len die Ti­tel von Lem (–2,8%) aus dem In­dex. Es gibt Spe­ku­la­tio­nen, dass Swiss­com (+2,1%) ein An­ge­bot für die ge­sam­te Pu­bliGrou­pe (+4,8%) vor­le­gen wird, das hö­her ist als das von Ta­me­dia (unv.), die 190 Fr. je Pu­bliGrou­pe-Ak­tie bie­ten will.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.