Ziel Eu­ro­pa

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - BER­NA­DET­TE CA­LO­NE­GO,

We­st­eu­ro­pa will sei­ne Ab­hän­gig­keit von rus­si­scher Ener­gie re­du­zie­ren – der mit­tel­gros­se ka­na­di­sche Ölund Gas­pro­du­zent Cre­scent Po­int Ener­gy ( To­ron­to: CPG; Kurs: 43.69 kan. $; Bör­sen­wert 17,4 Mrd. kan. $ oder 14,3 Mrd. Fr.) sieht dar­in ei­ne gros­se Chan­ce. Das Un­ter­neh­men för­dert vor­nehm­lich Erd­öl in der ka­na­di­schen Pro­vinz Sas­kat­che­wan und ex­por­tiert es vor al­lem in die USA.

Als Markt der Zu­kunft ha­ben Ka­na­das Ener­gie­pro­du­zen­ten bis­lang vor al­lem Asi­en ge­se­hen. Aber jetzt er­öff­net sich ei­ne Ge­le­gen­heit in eu­ro­päi­schen Staa­ten, die ver­är­gert über die Po­li­tik des rus­si­schen Prä­si­den­ten Wla­di­mir Pu­tin sind. Wie die ka­na­di­schen Be­hör­den ein­räu­men, könn­te es al­ler­dings noch sechs Jah­re dau­ern, bis im Land die nö­ti­ge In­fra­struk­tur für Ex­por­te nach Eu­ro­pa ge­baut ist. Des­halb su­chen Ka­na­das Ex­por­teu­re nach an­de­ren We­gen.

Cre­scent Po­int plant, Erd­öl von den USA aus nach Eu­ro­pa zu ver­schif­fen. Der Pro­du­zent will aber si­cher­stel­len, dass er das gel­ten­de ame­ri­ka­ni­sche Ex­port­ver­bot nicht ver­letzt: In den USA darf (noch) kein ein­hei­mi­sches Öl das Land ver­las­sen, aus­ser, es geht nach Ka­na­da oder die Ex­por­teu­re ha­ben ei­ne Son­der­ge­neh­mi­gung. Cre­scent Po­int will das Erd­öl auf Zü­gen von Ka­na­da in die USA brin­gen. So ist es leich­ter zu be­wei­sen, dass es in Ka­na­da ge­för­dert und nicht mit US-Öl ver­mischt wur­de. Schon heu­te trans­por­tiert das Un­ter­neh­men 70% der Ta­ges­pro­duk­ti­on von über 120 000 Fass Öl auf der Schie­ne. Vi­ze­prä­si­dent Trent Stangl lässt of­fen, von wel­cher USKüs­te aus das Öl nach Eu­ro­pa ver­schifft wird: «Un­ser Ziel ist es, bis En­de Jahr et­was ein­ge­rich­tet zu ha­ben.»

Cre­scent Po­int wird schon seit ei­ni­gen Wo­chen von Fi­nanz­ana­lys­ten po­si­tiv her­vor­ge­ho­ben. Im Schluss­quar­tal 2013 wur­den die Markt­er­war­tun­gen be­züg­lich der Pro­duk­ti­on über­trof­fen: Täg­lich wur­den 128 000 Fass Öl ge­för­dert, ver­gli­chen mit 108 000 Fass in der Vor­jah­res­pe­ri­ode. Im April un­ter­zeich­ne­te das Un­ter­neh­men auch noch ei­ne Ab­sichts­er­klä­rung für den Kauf des pri­va­ten ka­na­di­schen Öl- und Gas­pro­du­zen­ten CanE­ra Ener­gy für 1,1 Mrd. kan. $, Schul­den in­be­grif­fen. Al­lein da­durch kann Cre­scent Po­int die Ta­ges­pro­duk­ti­on bald um rund 10000 Fass er­hö­hen. Bis En­de Jahr will sie 145 000 Fass Öl pro Tag för­dern.

Je Ak­tie stieg der ope­ra­ti­ve Cash­flow im ver­gan­ge­nen Jahr 9% auf 5.11 kan. $. Seit elf Jah­ren zahlt Cre­scent Po­int ei­ne mo­nat­li­che Di­vi­den­de. 2013 wur­den ad­diert 2.76 kan. $ je Ak­tie aus­ge­schüt­tet, so viel sol­len es auch in die­sem Jahr wer­den. Dar­aus er­rech­net sich ak­tu­ell ei­ne Di­vi­den­den­ren­di­te von 6,3%. Die Roy­al Bank of Ca­na­da hat erst En­de April das Zwölf­mo­nats­kurs­ziel für die Ti­tel um 2 auf 52 kan. $ an­ge­ho­ben. Die Pa­pie­re kön­nen zum Kauf emp­foh­len wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.