Schwei­zer Meis­ter­wer­ke

Finanz und Wirtschaft - - KUNSTMARKT - CFC

Das Star­los der Sothe­by’s-Zü­rich-Auk­ti­on Schwei­zer Kunst ist Fer­di­nand Hod­lers Por­trait von Va­len­ti­ne Go­dé-Da­rel (Öl auf Lein­wand, si­gniert, 34×24,5 cm) aus dem Jahr 1909. Das Bild zeigt sei­ne spä­ter als Ster­ben­de ge­mal­te 36-jäh­ri­ge Ge­lieb­te noch ge­sund und ist vor­sich­tig auf 800 000 bis 1,2 Mio. Fr. ge­schätzt.

Mit mehr Span­nung ver­bin­det sich die Ver­stei­ge­rung von Hod­lers in sei­nem To­des­jahr 1918 ge­mal­tem Ge­birgspor­trait «Der Mont-Blanc am frü­hen Mor­gen». Das skiz­zen­haft fri­sche Meis­ter­werk stammt aus dem Nach­lass des 2008 ver­stor­be­nen Gen­fer Kunst­händ­lers Jan Kru­gier, der es am 25. März 2002 bei Chris­tie’s in Zü­rich un­ter Ver­zehn­fa­chung der Schät­zung für 389 400 Fr. er­stei­gert hat­te. Die jetzt von Sothe­by’s für das Bild er­war­te­ten 600 000 bis 800 000 Fr. ent­sprä­chen ei­ner Preis­stei­ge­rung von 5,3 bis 7,8% pro Jahr. Mit zu die­ser bei­tra­gen könn­te der Um­stand, dass die­ses Bild 2013 in der Bas­ler Bey­e­ler-Stif­tung und zu­vor in Ron Lau­ders Pri­vat­mu­se­um Neue Ga­le­rie ge­zeigt wor­den war (www.sothe­bys.com).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.