De­büt dies­mal aus Chi­na

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - OB­LI­GA­TIO­NEN SCHWEIZ MAN­FRED KRÖLLER

BBank of Com­mu­ni­ca­ti­ons, Oer­li­kon und Euro­fi­ma neh­men zu­sam­men gut 1 Mrd. Fr. auf.

edingt durch den Fei­er­tag in Gross­bri­tan­ni­en und den USA am Mon­tag kon­zen­trier­te sich das re­ge Pri­m­är­ge­schäft zum Wo­chen­be­ginn auf den Di­ens­tag. Im Aus­land­seg­ment gab es er­neut ein De­büt. Aus dem In­land nah­men zwei sel­te­ne, aber be­kann­te Schuld­ner Ka­pi­tal auf.

UBS und HSBC be­glei­te­ten Bank of Com­mu­ni­ca­ti­on, Hong­kong Branch, 2014/2017 über 300 Mio. Fr. Die Emit­ten­tin mit der Bo­ni­tät A2 von Moo­dy’s und A– von Stan­dard and Poor’s (S&P) zahlt für ih­ren ers­ten Fran­kenbond ei­nen Ren­di­te­auf­schlag (Spre­ad) von 90 Ba­sis­punk­ten (Bp) über Swap. Bank of Com­mu­ni­ca­ti­ons mit Sitz in Schang­hai ist ei­ne der fünf gröss­ten chi­ne­si­schen Ge­schäfts­ban­ken und in Hong­kong, New York, To­kio, Sin­ga­pur, Lon­don und Frank­furt ver­tre­ten.

Auf gros­ses An­le­ger­inter­es­se stiess die Dop­peltran­che des mit BBB– von UBS und Zürcher Kan­to­nal­bank (ZKB) ge­ra­de noch als An­la­ge­qua­li­tät ein­ge­stuf­ten An­la­gen­bau­ers OC Oer­li­kon. Un­ter Fe­der­füh­rung von UBS, Cre­dit Suis­se (CS), Deut­sche Bank und Roy­al Bank of Scot­land ka­men 11⁄ OC Oer­li­kon 2014/2019 über 300 Mio. Fr. so­wie 25⁄ OC Oer­li­kon 2014/2024 über 150 Mio. an den Markt. Auf die fünf­jäh­ri­ge An­lei­he wur­den 93 Bp über Swap ge­zahlt, auf die zehn­jäh­ri­ge 150 Bp.

Für Euro­fi­ma 2014/2021 über 280 Mio. Fr. zeich­ne­ten CS und ZKB als Kon­sor­ti­al­füh­rer ver­ant­wort­lich. Die erst­klas­si­ge Schuld­ne­rin (Aaa von Moo­dy’s, AA+ von S&P) be­kam das Geld mit ei­nem Ren­di­te­ab­schlag von 5 Bp un­ter Swap. Die Bas­ler Euro­fi­ma fi­nan­ziert die Be­schaf­fung von Ei­sen­bahn­wa­gen und Trieb­fahr­zeu­gen für ver­schie­de­ne Staa­ten. Ak­tio­nä­re sind 25 eu­ro­päi­sche Ei­sen- bahn­ge­sell­schaf­ten. Die Deut­sche Bahn und die fran­zö­si­sche SNCF sind die gröss­ten An­teils­eig­ner mit je 22,6%. Die ita­lie­ni­schen Staats­bah­nen hal­ten13,5%, die SBB 5%.

An drei­mo­na­ti­gen Geld­markt­buch­for­de­run­gen (GMBF) der Eid­ge­nos­sen­schaft (Se­rie 3.8072), wur­den am Di­ens­tag 721 Mio. Fr. zu­ge­teilt. Es gab Ge­bo­te über 3,042 Mrd. Fr. Die Ren­di­te er­reich­te –0,108% nach zu­vor –0,101% auf sechs­mo­na­ti­ge GMBF.

Un­ter gros­sen Ver­kaufs­druck ge­rie­ten An­lei­hen der staat­li­chen ös­ter­rei­chi­schen Hy­po Al­pe Adria Bank, nach­dem Moo­dy’s die Bo­ni­tät der durch das Bun­des­land Kärn­ten ga­ran­tier­ten vor­ran­gi­gen Hy­po-An­lei­hen um zwei Stu­fen, von Baa2 auf Ba1, ge­senkt hat­te. Moo­dy’s re­agiert da­mit auf die An­kün­di­gung der Re­gie­rung in Wi­en vom März, künf­tig An­lei­he­gläu­bi­ger stär­ker an Ver­lus­ten der Hy­po zu be­tei­li­gen. Die Ti­tel blei­ben auf der Über­prü­fungs­lis­te. 2013 er­hielt die Hy­po ei­ne staat­li­che Fi­nanz­sprit­ze von 1,75 Mrd. €, im April wei­te­re 750 Mio. €. Bis Sep­tem­ber 2014 soll das In­sti­tut in ei­ne nicht re­gu­lier­te Zweck­ge­sell­schaft über­führt und teil­wei­se ab­ge­wi­ckelt wer­den. Die ga­ran­tier­ten nach­ran­gi­gen Schul­den der Hy­po hat Moo­dy’s auch ge­senkt – um gan­ze sechs Stu­fen auf B3.

S&P hat den Aus­blick für die mit BBB ein­ge­stuf­te Swiss Li­fe Hol­ding von Sta­bil auf Po­si­tiv an­ge­ho­ben. Ho­no­riert wer­de da­mit das seit Jah­ren ste­tig ver­bes­ser­te Ri­si­ko­ma­nage­ment und die ge­stärk­te Ka­pi­tal­ba­sis.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.