Leer­ver­käu­fe neh­men zu

Finanz und Wirtschaft - - VORDERSEITE - RK/BA

Der Ak­ti­en­markt eilt von Re­kord zu Re­kord. Rück­bli­ckend sind das har­te Zei­ten für Leer­ver­käu­fer, die sich Ak­ti­en ge­lie­hen und ver­kauft ha­ben in der Hoff­nung, sie spä­ter bil­li­ger zu­rück­zu­kau­fen. Doch mit stei­gen­den Kur­sen wer­den Rück­schlä­ge wahr­schein­li­cher. Seit Jah­res­be­ginn hat die An­zahl aus­ge­lie­he­ner Ak­ti­en so­mit zu­ge­nom­men. Der­zeit ist es ge­mäss Da­ten­lie­fe­rant Mar­kit 1% al­ler SPI-Ti­tel. Ei­ni­ge Pa­pie­re sind da­bei be­son­ders ge­fragt. De­ri­vat­ent­wick­ler mö­gen die Va­lo­ren, die über­durch­schnitt­lich stark schwan­ken. Sie eig­nen sich als Ba­sis für struk­tu­rier­te Pro­duk­te, bei de­nen Ak­ti­en­lei­he als Ab­si­che­rung ge­nutzt wird. Da­zu zählt das Spit­zen­trio Mey­er Bur­ger, Lo­gi­tech und Ba­si­lea, die Ba­sis für rund 400 struk­tu­rier­te Pro­duk­te sind. Da­her darf die Zahl aus­ge­lie­he­ner Ak­ti­en nicht mit der Zahl der Pa­pie­re gleich­ge­setzt wer­den, die aus Über­zeu­gung geshor­tet wer­den.

Auch die Ein­schät­zung über die Be­wer­tung ei­ner Ak­tie spielt ei­ne Rol­le. Die Skep­sis ge­gen­über Mey­er Bur­ger hat im Mai er­neut zu­ge­nom­men (An­zahl aus­ge­lie­he­ner Ti­tel +10%). Mey­er Bur­ger hat da­mit Lo­gi­tech an der Spit­ze ab­ge­löst. Un­si­cher­hei­ten gibt es aber auch beim Her­stel­ler von Com­pu­ter­pe­ri­phe­rie. Rech­nungs­le­gungs­pro­ble­me stimm­ten miss­trau­isch. Aus­ser­dem sei Lo­gi­tech ei­ner der we­ni­gen Schwei­zer Ti­tel, die von ei­nem stär­ke­ren Dol­lar ne­ga­tiv be­ein­flusst wür­den, meint ein Händ­ler. Das Plus in Ga­le­ni­ca (+16%) liegt an der ho­hen Be­wer­tung. Auf dem all­ge­mein ho­hen Be­wer­tungs­ni­veau wer­de zu­dem kaum mehr Qua­li­tät ge­kauft, son­dern «Sto­ry», es wer­de für Hoff­nung be­zahlt, führt der Händ­ler aus. Dies trä­fe et­wa auf Bio­techs wie Ba­si­lea oder Evol­va zu. Lie­gen die Leer­ver­käu­fer falsch, kommt es zu Kurs­ge­win­nen, da sie sich mit Ak­ti­en ein­de­cken müs­sen, um ih­re Ver­lus­te zu be­gren­zen. Die Fin­ger ver­brannt ha­ben sich die Short Sel­lers zu­letzt mit Charles Vö­ge­le (vgl. Sei­te 6).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.