Kurs­ex­plo­si­on in Ja­pan

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - AS­SET MA­NAGE­MENT CON­SUL­TING

Samsung Elec­tro­nics hofft auf Kehrt­wen­de dank neu­er Ge­rä­te.

und will mit ei­nen be­son­ders güns­ti­gen Ta­rif für Smart­pho­nes die do­mi­nie­ren­den Mo­bil­funk­un­ter­neh­men wie NTT Do­Co­Mo (1862 Yen, +8,3%) deut­lich un­ter­bie­ten. Mit mo­nat­li­chen Kos­ten, die nur ein Drit­tel der Kon­kur­renz­ta­ri­fe be­tra­gen sol­len, will Ra­ku­ten schnell Markt­an­tei­le ge­win­nen. Die Smart­pho­ne-Ver­käu­fe von So­ny (2072 Yen, +9,8%) ent­wi­ckel­ten sich rück­läu­fig, und nur der gu­te Um­satz mit der Play­sta­ti­on 4 be­grenz­te den Quar­tals­ver­lust auf 1,22 Mrd. $. Der Kon­so­len­her­stel­ler Nin­ten­do (11 910 Yen, +8,9%) be­fin­det sich hin­ge­gen nach er­freu­li­chen Quar­tals­zah­len auf gu­tem Weg, die Jah­res­zie­le zu er­rei­chen. Bis März 2015 will er 3,6 Mio. Spiel­kon­so­len ver­kau­fen. Im ab­ge­lau­fe­nen Quar­tal lag der Ge­winn bei 2 Mio. $.

In Chi­na wur­de der Ent­scheid der Re­gie­rung, die Ei­sen­bahn­in­dus­trie zu för­dern, von den In­ves­to­ren po­si­tiv ge­wer­tet. Die Va­lo­ren von Stahlher­stel­lern, wel­che die Ei­sen­bahn be­lie­fern, wie et­wa Wu­han Iron and Steel (2.64 Yuan, +10,9%), re­agier­ten mit Kurs­ge­win­nen. Ca­si­no­be­trei­ber leg­ten in Hong­kong bes­se­re Quar­tals­zah­len als er­war­tet vor, die Va­lo­ren von Ga­la­xy En­ter­tain­ment (52.95 HK$) schlos­sen 9% hö­her. Nach der An­kün­di­gung von Da­no­ne, für 550 Mio. $ ei­nen An­teil von 25% an Ya­shi­li International Hol­dings (2.88 HK-$, +1,4%) zu über­neh­men, klet­ter­ten die Pa­pie­re der Mut­ter­ge­sell­schaft Chi­na Meng­niu Dai­ry (34.25 HK-$, +7%).

In Ko­rea mel­de­te LG Elec­tro­nics (65 300 Won, +2,7%) ei­ne Ver­dop­pe­lung des Ge­schäfts­ge­winns im drit­ten Quar­tal auf 440 Mio. $, was über den Markt­er­war­tun­gen lag. Be­son­ders gut lief das Ge­schäft mit Smart­pho­nes. Auch die TVSpar­te ent­wi­ckel­te sich er­freu­lich. We­ni­ger gut lief das Ge­schäft bei Samsung Elec­tro­nics (1 244 000 Won, +11,9%). Im drit­ten Quar­tal brach der Un­ter­neh­mens­ge­winn ge­gen­über dem Vor­jahr um 60% auf 3,9 Mrd. $ ein. Das war das schlech­tes­te Er­geb­nis seit Mit­te 2011. Be­son­ders bei den Smart­pho­nes be­kommt Samsung die Kon­kur­renz von App­le und chi­ne­si­schen An­bie­tern zu spü­ren. Für das vier­te Quar­tal hof­fen die Ak­tio­nä­re auf ei­ne Kehrt­wen­de dank neu­er Ge­rä­te, die in Chi­na auf den Markt kom­men.

In In­di­en konn­te die Bank ICICI Bank (1026.65 Ru­pi­en, +3,3%) die Er­war­tun­gen mit ei­nem 15% hö­he­ren Quar­tals­ge­winn schla­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.