Am

Finanz und Wirtschaft - - UNT -

Über­ka­pa­zi­tät Die Ak­ti­en der Rück­ver­si­che­rer blei­ben die­ses Jahr hin­ter dem Ge­samt­in­dex zu­rück. Im Be­reich der Ka­ta­stro­phen­rück­ver­si­che­rung sind die Prei­se mas­siv un­ter Druck, weil bald ein Fünf­tel des Spar­ten­vo­lu­mens zu güns­tigs­ten Be­din­gun­gen von Ver­si­che­rungs­ver­brie­fun­gen (In­suran­ce Lin­ked Se­cu­ri­ties) ge­tra­gen wird.

Die zu­neh­men­de Kon­kur­ren­zie­rung der Rück­ver­si­che­rer dämpft de­ren Er­trags­per­spek­ti­ven. Die Ra­ting­agen­tur Fitch pro­gnos­ti­ziert, dass die Un­ter­neh­men in ge­rin­ge­rem Aus­mass freie Rück­stel­lun­gen auf­lö­sen kön­nen. Un­ter An­nah­me ei­ner durch­schnitt­li­chen Scha­den­last aus Na­tur­ka­ta­stro­phen wird die kom­bi­nier­te Scha­den-Kos­ten-Quo­te stei­gen, von vor­teil­haf­ten 85,5% im Bran­chen­schnitt 2013 auf 95,7% im kom­men­den Jahr. Ge­mäss Fitch wird das Scha­den­rück­ver­si­che­rungs­vo­lu­men im nächs­ten Jahr mo­de­rat auf rund 109 Mrd. $ zu­neh­men.

Der Schwei­zer Rück­ver­si­che­rer Cat­lin Re hält an ei­ner zu­ver­sicht­li­chen Ein­schät-

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.