HSBC ent­täuscht die An­le­ger

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - PHG

Ne­ben der Be­richts­sai­son be­we­gen M&A-Mel­dun­gen den Ak­ti­en­markt.

stieg in den ers­ten neun Mo­na­ten des Jah­res um knapp ein Drit­tel auf 4,36 Mrd. €.

Im­pe­ri­al To­bac­co (2777 p, +2,4) muss­te im En­de Sep­tem­ber ab­ge­lau­fe­nen Ge­schäfts­jahr ei­nen Um­satz- und Ge­winn­rück­gang hin­neh­men. Po­li­ti­sche Kri­sen wie der Kon­flikt zwi­schen Russ­land und der Ukrai­ne so­wie ne­ga­ti­ve Wech­sel­kurs­ef­fek­te be­las­te­ten die Bi­lanz. Der Kon­zern kün­dig­te an, die Di­vi­den­de im neu­en Ge­schäfts­jahr um min­des­tens 10% zu er­hö­hen.

Pu­ma klet­ter­ten 2,9% auf 172.25 €. Am Markt kur­sier­ten Spe­ku­la­tio­nen, Mehr­heits­ak­tio­när Ke­ring (153.85 €, –0,1%) wol­le sei­nen 86%-An­teil am Sport­ar­ti­kel­her­stel­ler ver­kau­fen. Ein Käu­fer müss­te in die­sem Fall den üb­ri­gen Ak­tio­nä­ren eben­falls ein An­ge­bot un­ter­brei­ten. Bei­de Un­ter­neh­men woll­ten sich nicht zu den Spe­ku­la­tio­nen äus­sern.

Hu­go Boss (99.85 €, –5,7%) ver­lo­ren am Di­ens­tag. Der Mo­de­kon­zern hat­te zu­vor die Ge­winn­erwar­tung für das Ge­samt­jahr nach unten an­ge­passt (vgl. Sei­te 17).

Die fran­zö­si­sche Wer­be­grup­pe Pu­b­li­cis (54.59 €, –1,2%) teil­te am Mon­tag mit, den US-Wett­be­wer­ber Sa­pi­ent für 3,7 Mrd. $ kau­fen zu wol­len. Mit der Über­nah­me wol­len die Fran­zo­sen im di­gi­ta­len Markt schnel­ler wach­sen. Der Kauf­preis be­trägt gut das Neun­zehn­fa­che des Ebit­da-Er­trags von Sa­pi­ent, was Ana­lys­ten als re­la­tiv teu­er be­zeich­ne­ten.

Der Ka­bel­kon­zern Al­ti­ce (50.59 €, +1,8%) bie­tet 7 Mrd. € für den Tele­com­an­bie­ter Por­tu­gal Tele­com (1.20 €, –8,4%). Die­ser ge­hört bis­her Oi aus Bra­si­li­en, die sich für die lau­fen­de Kon­so­li­die­rung im Heim­markt rüs­tet. Al­ti­ce will die Chan­ce nut­zen und ihr Ka­bel­an­ge­bot in Por­tu­gal in Zu­kunft auch in Kom­bi­na­ti­on mit Mo­bil­funk an­bie­ten.

Hei­del­ber­gCe­ment (54.08 €, –0,4%) avan­cier­ten am Mon­tag, nach­dem der Ze­ment­kon­zern er­klärt hat­te, nicht für Tei­le der fu­sio­nie­ren­den Kon­kur­ren­ten Hol­cim und La­far­ge (52.67 €, –4,8%) zu bie­ten. Die Fran­zo­sen lit­ten der­weil un­ter den schwa­chen Zah­len des zu­künf­ti­gen Part­ners Hol­cim (vgl. Sei­te 7).

Ge­mäss ei­nem Be­richt in der «Süd­deut­schen Zei­tung» muss Sie­mens (87.90 €, –2,2%) we­gen Pro­ble­men im Wind­kraft­ge­schäft Rück­stel­lun­gen in drei­stel­li­ger Mil­lio­nen­hö­he bil­den. Der In­dus­trie­kon­zern prä­sen­tiert am Don­ners­tag die Jah­res­bi­lanz. Am Vor­tag soll der Auf­sichts­rat ge­mäss Reuters den Ver­kauf der Hör­ge­rä­te­spar­te an den Fi­nanz­in­ves­tor EQT für 2 Mrd. € ab­seg­nen.

Nach den Ge­win­nen der letz­ten Wo­che leg­ten Asi­ens Ak­ti­en­bör­sen ei­ne Pau­se ein. Aus­lö­ser hier­für wa­ren die schwa­chen Da­ten des chi­ne­si­schen Fer­ti­gungs­sek­tors und der we­ni­ger op­ti­mis­ti­sche Ein­kaufs­ma­na­ger­index der ver­ar­bei­ten­den In­dus­trie in der Eu­ro­zo­ne. Der MSCI Asia Pa­ci­fic fiel von 141,84 am Frei­tag auf 140,33 am Di­ens­tag (–1,06%), da die meis­ten Kur­se in Asi­en nach­ga­ben.

Nur die ja­pa­ni­schen Ak­ti­en trotz­ten dem Trend: Der Nik­kei 225 klet­ter­te um 2,73% auf 16 862,47, ob­wohl der Markt am Mon­tag we­gen ei­nes Fei­er­tags ge­schlos­sen blieb. Ge­tra­gen wur­de der fort­ge­setz­te An­stieg von der an­hal­ten­den Yen-Schwä­che und den Plä­nen der Zen­tral­bank, die quan­ti­ta­ti­ve Lo­cke­rung aus­zu­wei­ten. Die gröss­ten Kurs­ge­win­ne ver­buch­ten da­von un­mit­tel­bar be­güns­tig­te Ti­tel wie die Bro­ker Dai­wa Se­cu­ri­ties (+12,28%, 966.70

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.