Schwei­zer Ak­ti­en fol­gen oft dem US-Bör­sen­trend

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - AM

Die Schwei­zer Ak­ti­en zei­gen lang­fris­tig ei­ne ähn­li­che Ent­wick­lung wie je­ne der USA. Der Ein­fluss der in­län­di­schen Zin­sen scheint al­ler­dings ge­ring. In den Sieb­zi­gern war die In­fla­ti­on hier­zu­lan­de nur kurz ein Pro­blem, die lan­ge Pha­se sta­gnie­ren­der Ge­win­ne (vgl. Gra­fik) war das Re­sul­tat des da­mals har­ten Fran­kens, der die Un­ter­neh­mens­er­geb­nis­se be­ein­träch­tig­te.

Der Ge­winn­ver­lauf (mit der dar­in ent­hal­te­nen Wäh­rungs­kom­po­nen­te) scheint am Schwei­zer Markt ei­ne wich­ti­ge­re Rol­le zu spie­len als in den USA. Zu­dem spie­gelt sich in den hie­si­gen Kur­sen die Bör­sen­ent­wick­lung an Wall­s­treet, wie vor al­lem der Kurs­ein­bruch im Herbst 1987 und die Be­wer­tungs­über­trei­bun­gen En­de der Neun­zi­ger­jah­re zei­gen.

Der­zeit deu­tet die Dis­kre­panz zwi­schen Ge­winn- und Bör­sen­ver­lauf auf ei­ne Über­be­wer­tung der Schwei­zer Ak­ti­en hin. Doch auf kur­ze Sicht ist ei­ne grös­se­re Kor­rek­tur wohl nur wahr­schein­lich, wenn auch die Leit­bör­se in den USA un­ter Druck ge­rät.

Ei­nen Jo­ker ha­ben die Schwei­zer Ak­ti­en al­ler­dings noch: Wenn der Dol­lar wei­ter kräf­tig steigt, dann er­hält die Ge­winn­ent­wick­lung vie­ler Schwei­zer Un­ter­neh­men zu­sätz­li­chen Schub – was die aktuell ver­gleichs­wei­se ho­he Be­wer­tung et­was min­dern könn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.