Vo­da­fo­nes Fort­schrit­te ge­ben an­de­ren Tele­com­ak­ti­en Auf­trieb

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN -

Eu­ro­päi­sche Tele­com­ak­ti­en wa­ren am Di­ens­tag ge­fragt, der In­dex rück­te am Nach­mit­tag 2,3% vor. Der Grund wa­ren gu­te Nach­rich­ten von Vo­da­fo­ne (+6,1% auf 220.45 p). Der Preis­druck in der Mo­bil­funk­bran­che trifft die Bri­ten nicht mehr ganz so hart. Im ab­ge­lau­fe­nen Quar­tal sank der Ser­vice­er­lös, bei dem Sub­ven­tio­nen für Han­dys und Wäh­rungs­schwan­kun­gen her­aus­ge­rech­net wer­den, nur noch um 1,5%.

In den sechs Quar­ta­len zu­vor hat­te es je­weils ein Mi­nus von et­wa 4 bis 5% ge­ge­ben, Ana­lys­ten hat­ten dies­mal mit ei­nem Rück­gang von knapp 3% ge­rech­net. Das Ma­nage­ment hob zu­dem die Ge­winn­pro­gno­se für das Ge­samt­jahr 2014/15 (per En­de März) leicht an. Neu rech­net es mit ei­nem ope­ra­ti­ven Er­geb­nis vor Ab­schrei­bun­gen (Ebit­da) von 11,6 (zu­vor 11,4) bis 11,9 Mrd. £. Vo­da­fo­ne-CEO Vit­to­rio Co­lao sag­te, in ei­ner Rei­he von Län­dern sta­bi­li­sie­re sich die La­ge. Der Ser­vice­er­lös sei zwar in Deutsch­land, Ita­li­en, Gross­bri­tan­ni­en und Spa­ni­en noch rück­läu­fig zum Vor­quar­tal ge­we­sen. In al­len Län­dern ha­be es aber Ver­bes­se­run­gen ge­ge­ben.

In den ver­gan­ge­nen Ta­gen hat­te der Tele­com­kon­zern je­doch auch we­ni­ger er­freu­li­che Nach­rich­ten, die Über­nah­me des deut­schen Fest­netz­an­bie­ters Ka­bel Deutsch­land sorgt für Är­ger. Der USHedge-Fund El­liott, der noch rund 13% an Ka­bel Deutsch­land hält, ver­klagt Vo­da­fo­ne in Deutsch­land und will ei­nen hö­he­ren Preis für sei­ne Ak­ti­en. Vo­da­fo­ne hat­te an­de­ren Ak­tio­nä­ren 84.53 € je Ti­tel ge­zahlt, El­liott sieht den Wert ge­mäss Me­dien­be­rich­ten bei über 250 € je Va­lor. Dies ent­sprä­che ei­ner fi­nan­zi­el­len Ver­pflich­tung von mehr als 8 Mrd. €. Vo­da­fo­ne wies die For­de­rung zu­rück. Mit der Über­nah­me meh­re­rer Ka­bel­netz­an­bie­ter, zu­letzt Ono (Spa­ni­en), will sich die Mo­bil­funk­grup­pe im Fest­netz ver­stär­ken. (Reuters)

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.