Ei­ne hoch­ren­ta­ble Cash-Ma­schi­ne

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE - PM

Der Sa­ni­tär­tech­ni­ker be­legt im­mer wie­der von neu­em, dass er auch in ei­nem schwie­ri­gen Um­feld in der La­ge ist, enorm viel flüs­si­ge Mit­tel zu ge­ne­rie­ren. Das gilt auch für die ers­ten neun Mo­na­te des lau­fen­den Jah­res. Ob­wohl der Um­satz «nur» 5,8% ge­wach­sen ist, er­reich­te die Ebit­da-Mar­ge den neu­en Re­kord­wert von 28,7%. Da­mit steht Ge­be­rit nicht nur in der ei­ge­nen Bran­che, son­dern in der In­dus­trie ins­ge­samt auf ei­nem ab­so­lu­ten Spit­zen­platz.

Ent­spre­chend hoch fällt auch die Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te mit 73,2% aus. Das Un­ter­neh­men ver­füg­te per En­de Sep­tem­ber zu­dem über ei­ne Net­to­li­qui­di­tät von 605,4 Mio. Fr. Re­kord­ver­däch­tig ist auch die Ren­di­te auf dem ein­ge­setz­ten Ka­pi­tal. Sie stieg von 22,6% im Jahr 2006 kon­ti­nu­ier­lich auf 35,4% En­de Sep­tem­ber des lau­fen­den Ge­schäfts­jah­res (vgl. Gra­fik).

Die­se Wer­te dürf­ten durch die an­ge­kün­dig­te Über­nah­me der fin­ni­schen Sa­ni­tec zu­nächst nur mar­gi­nal be­ein­flusst wer­den. Die Mar­gen wer­den zwar leicht sin­ken – aber den Bran­chen­schnitt im­mer noch weit über­tref­fen. In der Sa­ni­tär­tech­nik liegt der Haupt­kon­kur­rent Gro­he mit ei­ner Ebit­daMar­ge von knapp un­ter 20% (2012) deut­lich zu­rück. Im Ke­ra­mik­ge­schäft er­rei­chen die Mar­gen et­wa von Ro­ca, Vil­le­roy & Boch oder Rove­se kaum 10%. Ge­be­rit be­zahlt für Sa­ni­tec 1,3 Mrd. Fr. Rund 200 Mio. Fr. sol­len aus den üp­pig vor­han­de­nen ei­ge­nen Mit­teln be­strit­ten wer­den. Der Kauf­preis be­läuft sich auf das Zwölf­fa­che des Ebit­da von Sa­ni­tec. Das ist ge­mes­sen an der Be­wer­tung von Ge­be­rit be­schei­den: Die Re­la­ti­on von Bör­sen­wert zu Ebit­da be­trägt dort 22.

Ge­be­rit wird zu­sam­men mit Sa­ni­tec zum ein­sa­men Markt­füh­rer im Sa­ni­tär­ge­schäft in Eu­ro­pa – und wird ei­ne Cash-Ma­schi­ne blei­ben. Die Ak­ti­en sind, trotz der ho­hen Be­wer­tung mit ei­nem Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis von 23 für das Ge­schäfts­jahr 2015 (noch un­ter Aus­schluss der Sa­ni­tec-Ef­fek­te), für den An­le­ger sehr at­trak­tiv. Die In­te­gra­ti­on von Sa­ni­tec dürf­te ih­nen wei­te­re Kurs­fan­ta­sie ver­lei­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.