Platz­hirsch

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN -

In der Gunst der Be­ra­ter liegt IBM be­stän­dig an der Top-Po­si­ti­on. An der Börse hat es Big Blue, wie der Kon­zern auf­grund des blau­en Lo­gos auch ge­nannt wird, un­gleich schwe­rer. Al­lein seit Mit­te Ok­to­ber ha­ben die Ti­tel des Schwer­ge­wichts ein Zehn­tel ih­res Werts ver­lo­ren. CEO Gin­ni Ro­met­ty gab da das Ver­spre­chen auf, IBM wer­de im kom­men­den Jahr ei­nen Ge­winn von 20 $ pro Ak­tie er­rei­chen kön­nen. Er soll­te nun um die 17 $ zu lie­gen kom­men, und da­mit nur ge­ring­fü­gig hö­her als in die­sem Jahr. Der Um­bau von IBM geht in­des wei­ter: Eben­so Mit­te Ok­to­ber hat Ro­met­ty die Chip­spar­te ab­ge­stos­sen – ge­gen ei­ne Zah­lung ei­ner Mit­gift an Glo­balfoundries von 1,5 Mrd. $. Das Kurs­Ge­winn-Ver­hält­nis von IBM er­reicht für das Ge­schäfts­jahr 2015 nied­ri­ge 10. Für ei­ne Kauf­emp­feh­lung scheint es den­noch zu früh. CEO Ro­met­ty fehlt noch das Re­zept für ei­nen nach­hal­ti­gen Auf­schwung von IBM.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.