Mus­ter­rah­men

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ -

Da­mit die Steu­er­be­hör­den den au­to­ma­ti­schen In­for­ma­ti­ons­aus­tausch um­set­zen kön­nen, ist ein zwi­schen­staat­lich ver­ein­bar­ter Pro­zess nö­tig. Ba­sis da­für ist ein Stan­dard­ab­kom­men der OECD – das Mo­del Com­pe­tent Aut­ho­ri­ty Agree­ment (MCAA) –, das auf den Com­mon Re­porting Stan­dard (CRS, vgl. rechts) ver­weist. Das MCAA wur­de mul­ti­la­te­ral am 29. Ok­to­ber von 51 Ju­ris­dik­tio­nen si­gniert. Die meis­ten wol­len ab 2016 Da­ten er­he­ben und ab 2017 aus­tau­schen. Wei­te­re 40 Län­der ha­ben die Un­ter­zeich­nung an­ge­kün­digt. Der Bun­des­rat hat die­se Wo­che ei­ner Er­klä­rung über die Teil­nah­me am MCAA zu­ge­stimmt (Er­he­bung ab 2017, Aus­tausch ab 2018). Ge­mäss Staats­se­kre­ta­ri­at für in­ter­na­tio­na­le Fi­nanz­fra­gen bil­den das OECD-Eu­ro­pa­rats­über­ein­kom­men über Steu­er­amts­hil­fe und ein dem fa­kul­ta­ti­ven Re­fe­ren­dum un­ter­lie­gen­des Um­set­zungs­ge­setz wei­te­re Grund­la­gen für die Hand­ha­be des In­for­ma­ti­ons­aus­tauschs.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.